Samstag, 10. März 2018

Sornas 2 - Bittersüße Rache von Amy M. Soul

Zum Inhalt (Booklet):
Es war noch nicht vorbei! 
Nicht, dass ich nur damit zurechtkommen musste, dass ich jetzt eine Mörderin war. Nein, ich musste noch immer um mein Leben bangen, denn ich wurde erneut gejagt. 
Aber ich hatte Hilfe. An meiner Seite standen, meine große Liebe, Tyler und meine Freunde. Außerdem fand ich weitere Unterstützung. Nick würde uns helfen, dem Albtraum der Killerkatzen ein Ende zu setzen. 
Und dann würde ich endlich wieder frei sein. 
Ich musste mich nur darum kümmern, dass Tyler und Rod endlich Vertrauen zu Nick aufbauten, denn sie waren überzeugt, dass er ein falsches Spiel spielte.  

Cover:
Das Cover gefällt mir ganz gut. Im Gegensatz zu dem ersten, ist dieses in einem Grünton gehalten, was ich jedoch sehr ansprechend finde. Ansonsten hat sich die Autorin bei der Wahl des Covers an dem ersten Cover sehr stark orientiert. Die beiden Figuren sind die gleichen, jedoch nur in einer anderen Position – das ist stimmig und passt gut zusammen. Einzig was ich ein bisschen schade finde: Die beiden Personen sind bekannt von anderen Covern und leider waren die Bücher nicht so gut, was heisst, dass man das Paar durchaus mit den schlechten Geschichten assoziiert und hier leider nicht mehr zugreift.


Eigener Eindruck:
Nachdem Liz in eine Sornas verwandelt wurde und sich ihrer Feindin Ally in einem Kampf um Leben und Tod entledigt hat, wollte sie eigentlich ein normales Leben führen. Einfach glücklich an der Seite ihres Freundes Tyler und ihren guten Freunden. Doch dieser Traum zerplatzt wie eine Seifenblase, als Liz Drohbriefe bekommt. Sofort sind ihre Freunde und Tyler in Alarmbereitschaft und vertrauen niemanden, nicht einmal dem Sornas Nick, welcher seine Hilfe anbietet und mit dem sich Liz sehr gut zu verstehen scheint. Zu gut, findet Tyler und es kommt zum Streit zwischen ihm und Liz.
Doch nicht nur die Gefahr und die Streitereien mit Tyler setzen Liz zu. Auch die Tatsache, dass ihre Mutter sich in der Stadt aufhält und Liz scheinbar eine Schwester hat, setzt der jungen Gestaltwandlerin ordentlich zu. Liz muss sich entscheiden, wie sie ihr Leben weiter leben möchte.

Der zweite Band der Dilogie „Sornas“ aus der Feder von Amy M. Soul ist wieder sehr angenehm geschrieben. Mit frischen Ideen rund um die großen Gestaltwandlerkatzen setzt sie die Geschichte interessant fort. Dabei geht es nicht nur um die Katzen und die Gefahren rund um sie, sondern auch um zwischenmenschliche Dinge wie die Liebe zwischen Liz und Tyler, die Frage, warum Liz Tante ihr nie die Wahrheit über ihre Mutter erzählt hat sowie die Frage, warum Liz Schwester sie scheinbar so gut wie gar nicht leiden kann und ihr hinterlistig entgegen tritt. Die Autorin schafft es dabei mit Emotionen und Details sehr gut zu spielen. Man findet sich sehr schnell in die Geschichte herein und erlebt alles aus der Sicht von Liz, welche sich noch an ihr neues Leben gewöhnen muss.Obwohl Liz noch immer recht unerfahren scheint und den Ernst der Lage scheinbar oft verkennt, versucht sie immer das beste aus ihrer Situation zu machen. Das mag ich an diesem Charakter ganz besonders. Sie gibt einfach nicht auf und ist eine richtige Kämpfernatur, auch wenn sie vielleicht einmal einen schlechten Tag hat oder aufbrausend ist. Aber diese kleinen Fehler machen Liz für den Leser einfach sympathisch. Eine Abneigung entwickelt der Leser zum Beispiel sofort bei dem Charakter ihrer Schwester. Sie ist einfach so falsch, dass man Liz oft einfach nur schütteln möchte, damit sie sich nicht weiter mit ihr abgibt. So ein Anti-Charakter ist ein feiner Schachzug, denn so kann der Leser auch mit seinen eigenen Emotionen ordentlich haushalten. Durch die Vielschichtigkeit an Situationen und Emotionen schafft die Autorin es, dass man sich immer mehr in die Story hineinsteigert und so beim Lesen einfach am Ball bleiben muss, auch wenn ab und an in manchen Szenen eine Spannungsflaute herrscht und viel gesprochen wird oder die eine oder andere Reaktion vielleicht emotional gesehen nicht ganz nachvollziehbar ist. Trotzdem macht das Buch aber Spaß!
Was mir an dem Buch schlussendlich richtig gut gefallen hat war, dass hier die Freundschaft ganz groß geschrieben ist. Freundschaften sind wichtig und das drückt die Autorin sehr gut aus. Seien es nun neue Freunde, die erst zu guten Freunden werden oder alte Freunde, mit denen sich Liz erst wieder versöhnen muss. Freundschaft kann vielschichtig sein und das hat die Autorin für mich auch sehr schön herüber gebracht.

Empfehlen möchte ich das Buch allen Freunden von Gestaltwandlergeschichten, die aber auch eine ordentliche Portion Zwischenmenschlichkeit und Emotionen vertragen können. Ihr bekommt hier eine Menge geboten.



Idee: 5/5
Charaktere: 5/5
Details: 5/5
Emotionen: 4/5
Lesespaß: 5/5
Spannung: 4/5


Gesamt: 5/5


  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 2670.0 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 205 Seiten
  • Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B0791CFSPK