Sonntag, 4. März 2018

Gänsehaut #40 - Panikpark von R.L. Stine

Zum Inhalt (Booklet):
Die 12-jährige Lizzy macht mit ihrer Familie einen Ausflug. Unterwegs verfahren sie sich und landen an einem seltsamen, verlassenen Vergnügungspark namens "Horrorland". Neugierig gehen sie hinein und entdecken, dass der Freizeitpark seinen Namen zu Recht trägt: Das gesamte Personal ist als Monster verkleidet, und es gibt alle möglichen schaurigen Attraktionen, eine gruseliger als die andere. Aber so richtig unheimlich wird es erst, als es dunkel wird - denn plötzlich wirkt alles unglaublich echt ... 


Cover:
Wie alle Cover der Gänsehautreihe passt auch dieses sehr gut zu der Geschichte. Zu sehen ist hier der Eingang des Panikparks, in dem die Helden des Buches ihr Abenteuer erleben. Der Eingang wirkt mit dem Monster irgendwie schon ein bisschen gruselig und bedrohlich und verspricht dem Leser eine Geschichte mit einem Park in dem man das Gruseln lernt. Sehr stimmig gemacht. Das gefällt mir persönlich richtig gut.


Eigener Eindruck:
Lizzy ist mit ihren Eltern, ihrem kleinen Bruder und dessen Kumpel auf den Weg zu einem Ausflug. Es ist brütend warm und irgendwann muss die Familie feststellen, dass sie sich verfahren hat. Eine kleine Katastrophe für Lizzy, denn sie hatte gehofft dem fahrenden Brutkasten samt den blöden Sprüchen von ihrem Bruder und seinem etwas ruhigeren Freund bald entkommen zu können. Als der Vater auf der Straße wendet, da dauert es nicht lange, bis der Familie ein eigenartiges Schild auffällt. Ein Monster weist den Weg zu einem Horrorpark...dabei ist sich Lizzy mit ihren Eltern sicher, dass das Schild vorher nicht da gewesen war. Auf Drängen des kleinen Bruders und weil die Eltern ein schlechtes Gewissen haben, weil der andere Ausflug eh ins Wasser gefallen wäre, macht sich die Familie auf den Weg in den Panikpark. Bereits zu Beginn ereignet sich eine Katastrophe. Das Auto der Familie explodiert auf dem Parkplatz. Während die Eltern versuchen ein Telefon zu finden, dürfen die Kinder sich in dem Park allein umsehen in dem die Schausteller und ihre Kostüme gruselig echt aussehen. Als dann immer mehr unheimliche Dinge passieren, ist sich Lizzy sicher, dass sich sich in einem echten Monsterpark befinden und will den Park so schnell wie möglich verlassen. Doch immer wieder geschieht etwas Unerwartetes.

Der 40te Band aus der „Gänsehaut-Reihe“ aus der Feder von R.L. Stine ist für Kids wieder ein Gruselwerk schlechthin. Entgegen der sonstigen Bücher die ich bis jetzt gelesen habe, lernen hier nicht nur die Kinder das Gruseln, sondern auch ihre Eltern. Wie in allen Teilen sind die Charaktere aber hauptsächlich Kinder zwischen zehn bis zwölf Jahren, welche entweder das Gruseln von Hause aus lieben oder Angst haben, dies aber auf keinen Fall zugeben wollen, besonders nicht vor ihren kleinen Geschwistern, welche natürlich auch immer sehr nervtötend sind. Ansonsten ist der Rest der Bücher immer mit einem gleichen Schema aufgebaut. Man hangelt sich von Kapitel zu Kapitel, wobei zum Ende hin immer etwas gruseliges passiert, was sich dann jedoch im nächsten Kapitel als Irrtum erweist oder anders „ungruselig“ auflöst. Erst zum Ende hin kommt dann das wirkliche Schrecken. 

Das Abenteuer von Lizzy und ihrer Familie hat mir ganz gut gefallen. Ein Monsterpark, samt Autoexplosion war schon einmal etwas anderes. Auch, dass die Eltern der Kinder sich hier mit in den Gruselpark begeben haben und auch das Gruseln lernen, das war mir recht neu und ich fand, dass es eine frische Idee ist. Trotzdem hätte ich mir, besonders für diesen supertollen Gruselpark, noch mehr Details gewünscht, einfach, um die gruselige Stimmung noch mehr greifbar zu machen. Auch die Reaktionen der Eltern samt ihrer Kinder zum Ende hin hätte man noch ein bisschen mehr ausschmücken können. Das hätte noch spannender sein können.

Empfehlen möchte ich das Buch trotzdem allen kleinen und auch großen Freunden der Gänsehaut-Reihe. Dieser Band macht Spaß und es gibt viele neue Dinge in der Gruselwelt von R.L. Stine zu entdecken. Vor allem für junge Leser sind die Bücher ganz toll, denn sie lassen sich durch die recht kurzen Kapitel sehr schön in Leseetappen einteilen.

Idee: 5/5
Charaktere: 4/5
Details: 4/5
Emotionen: 4/5
Lesespaß: 4/5
Spannung: 3/5


Gesamt: 4/5


  • Taschenbuch: 128 Seiten
  • Verlag: cbj (1. Februar 2000)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570206955
  • ISBN-13: 978-3570206959
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 12,4 x 1,4 x 18,4 cm