Samstag, 3. März 2018

Das Amulett 1 - Sie wurde die glücklichste Frau von Patricia Vandenberg


Zum Inhalt (Amazon):
Der phantastische Liebesroman von Patricia Vandenberg dreht sich um ein Amulett, das mit seiner magischen Ausstrahlung Schicksale lenkt. Immer wieder wechselte es seinen Besitzer, aber nicht jedem bescherte es Glück. Denn die Inschrift des Amuletts lautet: Glück dem, der auserwählt ist. Dem Bösen wird die Macht genommen.  


Cover:
Das Cover sieht sehr hübsch aus, mit der blonden Aristokratin, welche einen Hauptteil davon einnimmt und einem herrschaftlich von dem Cover aus ansieht. Das macht natürlich neugierig und man denkt, dass es sich hier um eine Geschichte handeln wird, welche in der englischen Aristokratie und im viktorianischen Zeitalter spielen wird. Doch damit ist man echt auf dem Holzweg... denn Cover und Geschichte passen nicht wirklich zusammen, was ich richtig schade finde.


Eigener Eindruck:
Brigitte Dahl hat soeben ihre Ausbildung als Krankenschwester abgeschlossen und sitzt nun vor dem Scherbenhaufen ihres Lebens. Von der Mutter im Stich gelassen, musste sie sich von ihrem Stiefvater vor die Tür setzen lassen und ihren kleinen Bruder und ihre Mutter in einer Wohnung im Hinterhof eines Gebäudes der Stadt zurücklassen. Einsam sitzt sie auf einer Parkbank und weiß nicht so recht, was sie tun soll, als ihr im Park eine Dame auffällt, der es wirklich schlecht zu gehen scheint. Da sich außer Brigitte niemand dafür zu interessieren scheint, nimmt sie sich kurzerhand der Dame an und geleitet sie zu der Parkbank, wo sie sich zunächst ausruhen soll. Nachdem sich die Alte erholt hat, bittet sie Brigitte, sie nach Hause zu begleiten, worauf Brigitte einwilligt, da sie die Dame in Sicherheit wissen will. Ehe sich Brigitte jedoch versehen kann, findet sie sich selbst in einem neuen Heim als Gesellschafterin der alten Dame wieder, jedoch scheint das Glück von kurzer Dauer, da die Dame bald sterben wird. Um ihr die letzte Zeit so angenehm wie möglich zu machen, versucht Brigitte ihr jeden Wunsch zu erfüllen und lauscht ihren Geschichten. Unter anderem geht es um ein Amulett, welches Glück bringen soll, aber nur jenen die nur Gutes im Sinn haben. Die alte Dame möchte, dass Brigitte es trägt und diese kommt der Bitte nach. Schon sehr bald muss sich Brigitte von der alten Dame verabschieden und kann ihr Glück danach kaum fassen. Die Alte vermacht ihr ihr gesamtes Vermögen. Doch das ruft Neider auf den Plan. Für Brigitte gilt es nun zu unterscheiden, wer ihr etwas Gutes will und wer nicht...

Diese Geschichte konnte man kostenlos auf der tolino-Seite bekommen. Die Schreibweise der Autorin ist sehr angenehm. Ab der ersten Seite kann man sich sehr gut in Brigitte hinein versetzen und erlebt ihr Glück aus Sicht der Erzählerperspektive. Die Geschichte spielt im Deutschland der – so vermute ich – 20er-50er Jahre. Alles scheint sehr modern, also nicht so, wie man vom Cover her vermuten könnte. Brigitte als Protagonistin ist ein sehr liebes Mädel, was man einfach mögen muss. Man hofft andauernd, dass sie nicht den Machenschaften ihrer Gegenspieler zum Opfer fällt und ihr Glück festhalten kann. Doch Brigitte scheint durch ihre Gutgläubigkeit oft ein bisschen verblendet, sie ist mir fast ein bisschen zu unvorsichtig. Außerdem steigert sich Brigitte in die angebliche Macht des Amuletts so hinein, dass sie denkt, damit die halbe Welt retten zu können. Einige Situationen die in dem Buch vorkommen haben bei mir einfach nur Unverständnis hervor gerufen. Manchmal ging es sehr schnell, dass Brigitte jemanden bei sich aufgenommen hat, ohne ihn zu kennen, beziehungsweise haben sich so manche Situationen dann doch zu klischeehaft wieder in Wohlgefallen aufgelöst. Dahingehend wäre ein bisschen mehr Tiefgang durchaus wünschenswert gewesen. Wirklich spannende Momente gibt es in meinen Augen auch nur am Anfang der Geschichte. Der Rest plätschert dann nur so langhin und das Ende ist recht offen, was wohl auf die nächsten Teile der Reihe hindeuten soll.

Dafür, dass das Buch kostenlos zu haben war, muss ich sagen, dass man hier eine recht solide Geschichte bekommt. Sie macht Spaß und ist kurzweilig. Empfehlen möchte ich das Buch daher allen Lesern, die eine Art guten, seichten Familienroman zu schätzen wissen.



Idee: 5/5
Charaktere: 4/5
Details: 4/5
Emotionen: 3/5
Lesespaß: 4/5
Spannung: 3/5


Gesamt: 4/5

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1669 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 89 Seiten
Verlag: Martin Kelter Verlag (5. Mai 2015)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00WX5A690