Dienstag, 6. März 2018

Gänsehaut #53 - Es atmet von R.L. Stine

Zum Inhalt (Booklet):
Ein unheimliches Wesen profitiert vom Unglück anderer. Die Familie der 12-jährigen Kat zieht in eine alte Villa. Bei ihrem ersten Erkundungsgang entdeckt Kat unter der Küchenspüle einen Schwamm, der sich bei näherer Betrachtung als ein lebendiges Wesen herausstellt. Er atmet und gerät jedes Mal in Ekstase, wenn um ihn herum ein Unfall passiert. Bald wird Kat klar, dass er sich vom Unglück anderer ernährt. Mit jedem gewaltsamen Versuch, das Wesen loszuwerden, gewinnt es an Kraft. Mit viel Liebe gelingt es Kat schließlich, den bösen Schwamm zu zerstören.

Cover:
Passend zu den anderen Covern der Gänsehaut-Reihe ist auch dieses Cover gestaltet. Es zeigt eine Szene aus dem Buch. Hier zu sehen ist der geöffnete Schrank einer spüle und hinter dem Abwasserrohr blicken zwei bedrohliche Augen heraus. Das beschreibt die Geschichte wirklich gut und macht durchaus neugierig.


Eigener Eindruck:
Kat kann es kaum glauben, in was für ein großes Haus sie und ihre Familie einziehen. Es scheint der perfekte Traum zu sein. Doch bereits beim Einzug geschehen unheimliche Dinge. So findet ihr Hund Killer unter der Spüle einen eigenartigen Schwamm, welcher zu leben scheint. Immer wieder hört sie ihn atmen, spürt sein kleines Herz pochen und schließlich schaut das Wesen sie auch an. Am Anfang ist Kat noch ganz entzückt dieses Wesen entdeckt zu haben und will es auch gar nicht mit ihrem kleinen Bruder teilen. Doch ab da passieren unheimliche Dinge. Ihr Vater fällt von der Leiter und denkt, dass Kat ihn gestoßen hat. Ihre Geburtstagsparty fällt wortwörtlich ins Wasser und auch sie selbst und ihr kleiner Bruder haben immer wieder kleinere Unfälle. Bald ist sich Kat sicher, dass das kleine schwammartige Wesen dafür verantwortlich ist und sie soll Recht behalten. Immer dann, wenn das Wesen Unglück in seiner Nähe spürt, dann scheint es sich sehr zu freuen. Kat beginnt den Schwamm zu hassen und will ihn loswerden. Doch egal was sie tut, der Schwamm scheint einfach unzerstörbar zu sein...

Der 53te Band der „Gänsehaut-Reihe“ aus der Feder von R.L. Stine begeistert wieder durch seine Idee. Ein kleiner Schwamm und solch ein großes Unheil. Da muss man erst einmal drauf kommen. Die Schreibweise des Autors ist gewohnt angenehm, sodass man schnell in die Geschichte hinein findet. Die Charaktere sind sehr angenehm gestrickt. Wie immer haben wir den Helden der Geschichte in einem Alter von ca. 12 Jahren. Dazu gibt es noch einen jüngeren Geschwisterteil, der immer versucht seine Schwester zu erschrecken. Immer wieder kommt es zu Zankereien zwischen den Beiden, doch wenn es darauf ankommt, dann halten die beiden zusammen. 
Für Erwachsene ist das Buch vielleicht nicht mehr so gruselig, jedoch denke ich, dass Kids hier wirklich ihren Spaß haben werden. Die Kapitel lassen sich sehr schön einteilen. Dadurch verliert der junge Leser nicht so schnell den Lesespaß. Außerdem endet jedes Kapitel in einem spannenden Moment, was die jungen Leser bei Laune hält. Das System mit dem spannenden Ende am Kapitel ist in jedem der Gänsehaut-Bücher gleich. Wer eins gelesen hat, der kann in etwa ahnen, wie die jeweilig anderen Geschichten sich von der Spannung her zusammen setzen.

Empfehlen möchte ich das Buch allen Gruselfreunden und Fans der Gänsehaut-Reihe. Ihr kommt hier definitiv auf eure Kosten.


Idee: 5/5
Charaktere: 5/5
Details: 4/5
Emotionen: 4/5
Lesespaß: 4/5
Spannung: 4/5


Gesamt: 4/5


  • Taschenbuch: 128 Seiten
  • Verlag: cbj (1. März 2001)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570209377
  • ISBN-13: 978-3570209370
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre
  • Originaltitel: It came from beneath the Sink!
  • Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 1,3 x 18,2 cm