Dienstag, 19. Dezember 2017

Süßes oder Saures von Mia Grieg (eshort)

Zum Inhalt:
Was soll man tun, wenn statt des Pizzaboten ein Zombie vor der Tür steht? Luis ist neu in der Stadt und nicht auf den Anblick vorbereitet. Er fühlt sich beobachtet von dem Untoten, der in Begleitung eines Teufels und eines Kürbisses in seiner Tür steht. 

Eine kleine Halloween-Geschichte für zwischendurch.

Eigener Eindruck:
Luis ist neu in der Stadt und gewöhnt sich erst an seine neue Wohnung, als es an der Tür klingelt. Doch anstatt des Pizzaboten steht ihm ein großer Zombie und zwei kleine Quälgeister entgegen, denn es ist Halloween. Während die Kinder Luis fast in eine prekäre Situation bringen, scheint der Zombie ihn ganz genau zu mustern. Doch viel Zeit, um darüber nachzudenken bleibt Luis nicht, denn die Kinder wollen weiter um die Häuser ziehen und bald hat er ja auch seinen ersten Arbeitstag in der Medienfirma in der er sich beworben hat. Als er seinen Vorgesetzten kennen lernt, ist ihm sofort klar, dass es sich dabei um den Zombie handelt, der vor seiner Tür gestanden hat und zu Luis Verblüffung muss er feststellen, dass sein Chef gar nicht so unattraktiv ist.


Den eshort "Süßes oder Saures" kann man kostenlos bei Thalia erwerben. Die Inhaltsangabe verrät nicht viel über den Inhalt, weshalb vielleicht der eine oder andere Leser plötzlich verwundert ist, wenn da gar keine richtigen Zombies sind und sich die Geschichte in eine Gay-Romance-Story verwandelt. Wer sich trotzdem auf die Geschichte einlässt bekommt einen Storyverlauf zum Schmunzeln und eine kleine Portion Emotionen. Trotzdem konnte mich die Geschichte aber nicht ganz überzeugen, da mir die richtigen - wichtigen - Emotionen einfach fehlen. Mit mehr Details und ein bisschen mehr Emotionen hätte man viel mehr aus der Geschichte herausholen können und sie wäre in meinen Augen nicht so holterdipolter gewesen. Ich finde das immer so unglaubwürdig - in eine neue Stadt ziehen, Typen sehen - egal ob Männlein oder Weiblein, sich sofort verstehen, alle Risiken über Bord werfen und ein Techtelmechtel anfangen. Nee, das ist mir dann doch ein bisschen zu unreell.


3 von 5 Sternen


  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 595 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 15 Seiten
  • Verlag: BookRix (29. Oktober 2015)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B017DE76HK