Samstag, 9. Dezember 2017

Erstens kommt es anders von Helmut Hafner (booksnack)

Zum Inhalt:
Ein Baron auf dem Mountainbike 

Der Baron von Lüttritz führt ein Leben nach Plan: keine Überraschungen, nichts Unvorhergesehenes. Bis ihm eines Tages ein Verkehrsunfall und die hübsche Besitzerin einer Tanzschule in die Quere kommen und sein ganzes bisheriges Leben auf den Kopf stellen. Endlich begreift er: Die Liebe kann man zum Glück nicht planen.


Eigener Eindruck:
Alles geht verkappt nur nach einem strikten System in seinem Leben. Er mag Klassik und ist ein eiskalter Geschäftsmann. Er hält sich nicht mit Kleinigkeiten auf. Doch dann fährt er mit seinem Auto eine Radfahrerin um und ist plötzlich hin und weg. Der steife Herr Baron von Lüttritz bemerkt, dass es nun Zeit ist aufzutauen...


Der booksnack "Erstens kommt es anders" [-... und zweitens als man denkt] aus der Feder von Helmut Hafner hat mir an sich ganz gut gefallen. Die Verkapptheit des Baron kommt sehr gut zum Ausdruck und man denkt sich im ersten Moment: um Himmels Willen, was soll das denn werden. Aber der Baron scheint doch nicht so schlecht zu sein, wie man zu Beginn denkt, ganz im Gegegnteil. Schnell erfährt der Leser, dass der Herr Baron auch anders kann, was ich persönlich richtig toll finde. Was mich jedoch an der Geschichte sehr gestört hat, das waren die fehlenden Emotionen. Ist ja schön und gut, wenn es zu einem Happy End kommt, aber ein paar Gefühle dürfen schon mit dabei sein, sonst ist das alles unglaubwürdig.


Trotzdem möchte ich diesen Snack für ein kurzes Pausenintermezzo weiterempfehlen.


4 von 5 Sterne


FormatePUB 
Kopierschutzkein Kopierschutz 
Erscheinungsdatum21.11.2017
SerieDie 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe
SpracheDeutsch
EAN9783960872764
VerlagBooksnacks