Donnerstag, 14. Dezember 2017

Die Samtfee von Jochen Beachurlaub

Zum Inhalt:

Bei der Samtfee handelt es sich um einige kleine Kurzgeschichten und Märchen für Kinder und Erwachsene.


Bei der "Samtfee" handelt es sich keinesfalls um Märchen für Kinder und nicht mal für Erwachsene. Wer das hier erwartet und sich gefreut hat, der wird bitter enttäuscht werden.


- Achtung Spoiler -


Was der Leser hier präsentiert bekommt ist eine durchaus schreckliche Ansammlung von diffusen Kurzgeschichten. Neben Rechtschreibfehlern präsentiert der Autor Charaktere die irgendwie ziemlich abgesackt sind in der gesellschaftlichen Schiene. Da haben wir zum einen den lustigen Gesellen, der ein Auto klauen will und sich auch noch rotzfrech durchs Leben debattiert - denn er will ja mit dem geklauten Auto "Chicks" klar machen. Dann haben wir unter anderem einen Waldarbeiter der mal wieder keine arbeit hat und sich voll laufen lässt und schließlich einer Fee begegnet, die ihn ausnutzt - Fazit: arbeit lohnt sich nicht... (Spaß... na klar). Irgendwie haben alle Figuren scheinbar einen kriminellen beziehungsweise hinterlistigen Charakterzug oder sie lassen sich eben voll laufen, was wirklich mehr als traurig ist.


Die Geschichten sind allesamt in einer recht primitiven Schreibweise verfasst und erinnern ein bisschen an "Ghettodeutsch" -  da kann man ja wahrscheinlich von Glück reden, dass nicht noch solche Worte gekommen sind wie "I bims". 


Wer gute Geschichten mag und wirklich etwas sucht, was für Kinder geeignet ist, der möge hier einen ganz großen Bogen machen. Für mich grenzen diese Kurzgeschichten an Verblödung.


Eigentlich 0 von 5 Sternen...


  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 165 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 14 Seiten
  • Verlag: BoD E-Short; Auflage: 1 (10. Januar 2017)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B01MU9C5H4