Sonntag, 24. Dezember 2017

Eine Zwickmühle namens Felix von René Bote (eshort)

Zum Inhalt:
Angelina ist hin- und hergerissen - soll sie mitgehen zur Silvesterfeier bei den Freunden ihrer Eltern? Dann wird sie Felix treffen, Felix, den sie schon seit Babytagen kennt, Felix, den zu sehen sich aber schon seit Wochen so komisch anfühlt... 

Eigener Eindruck:
Die kleine Angelina ist sich unsicher, was sie tun soll. Sonst haben sie und ihre Eltern Silvester IMMER bei Freunden verbracht. Und eigentlich war es immer ganz faszinierend und toll. Doch dieses Jahr hat Angelina ein ungutes Gefühl. Und das einzig und allein nur wegen Felix. Denn seit einiger Zeit empfindet sie für ihren Windel- und Sandkastenkumpel keine Freundschaft mehr. Da ist jetzt etwas anderes. Etwas was viel Größer ist und sie durchaus verwirrt.

Den eshort "Eine Zwickmühle namens Felix" aus der Feder von René Bote ist im Tolino-Store kostenlos zu bekommen. Die Geschichte ist aus Sicht von Angelina geschrieben. Durch eine lockere und jugendliche Sprache kommt der Leser schnell in die Geschichte rein und kann sich gut in Angelinas Problem hinein versetzen. Die Geschichte behandelt also die erste Liebe und das ist so zuckersüß, dass ich vor Freude fast aufquieken könnte. Humorvoll und doch ernst begleitet der Autor durch Angelinas Bedenken und Probleme, eine Situation in die sich wahrscheinlich junge Leser ganz besonders gut hinein versetzen können. Schde fand ich nur den Schluss, weil die Aussage von Felix in meinen Augen etwas unpassend und zu erwachsen ist, aber im Großen und Ganzen konnte mich dieser eshort absolut überzeugen.

Empfehlen möchte ich das kurze Schmankerl all jenen, die über das erste Mal Verliebtsein lesen wollen und etwas für Zwischendurch suchen.


4 von 5 Sterne


  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 380 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 10 Seiten
  • Verlag: BoD E-Short; Auflage: 1 (23. Dezember 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00RKQ4ESQ