Mittwoch, 28. Februar 2018

Derby Kisses 1: Saras Stalker von Rebel Zane (eshort)

Zum Inhalt (Amazon):
Sara Miles ist kein Schwächling. Als Jammerin für die San Diego Sirens Roller Derby Mannschaft lässt sie sich von niemandem einschüchtern, weder auf der Rollschuhbahn noch außerhalb. Aber die letzten sechs Monate schon bekommt sie seltsame Nachrichten und Geschenke und ihr Stalker wird immer dreister. Schlussendlich muss sie sich die Ernsthaftigkeit der Situation eingestehen und sie erstattet Anzeige bei der Polizei. Detective Gabe Hunley ist genau der Typ Mann in den sie sich nicht verlieben möchte - stark, sexy und gewöhnt daran Jungfrauen in Nöten zu helfen. Sara muss ihre harte Schale öffnen um seine Hilfe zu akzeptieren, aber so erlaubt sie sich auch auf eine gewisse Art verletzlich zu sein, wer weiß was da noch passieren könnte? Sie ist darauf bedacht ihn auf Abstand zu halten während sie ihren Stalker fangen. Sie vertraut ihm ihr Leben an, aber kann sie ihm auch ihr Herz anvertrauen? 

Eigener Eindruck:
Dass man beim Roller Derby ein dickes Fell braucht, das hat Sara oft genug bewiesen. Sie ist ein knallharter Typ und fackelt nicht lange. Dass sie beim Derby nicht nur auf Freunde trifft, das ist ihr von vornherein klar gewesen. Doch was nun passiert, das scheint ihr den Boden unter den Füßen weg zu ziehen, denn seit geraumer Zeit bekommt Sara Briefe und Päckchen von einem unbekannten Stalker. Als die Lage sich zuspitzt, entscheidet sie, dass es Zeit ist professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen und so wendet sie sich an die Polizei. Detective Hunley ist sofort zur Stelle um eine Bestandsaufnahme zu machen und Sara ist sich nicht sicher, ob sie sich wegen dem Stalker fürchten oder wegen dem Detective sabbern soll... Doch viel wichtiger, nachdem sie mit Detective Hunley Kontakt hatte, scheint ihr Stalker einen Schritt weiter zu gehen und Sara muss um ihr Leben fürchten.

Diesen Eshort konnte man kostenlos auf Thalia erwerben und sollte wohl als Appetizer fungieren, damit man weitere Bände der Reihe kauft. Nun was soll ich sagen? Es scheint sich wirklich zu lohnen die Reihe weiter zu verfolgen. Denn die Schreibweise der Autorin ist sehr angenehm. Durch die Wahl des Roller Derby kommt ein bisschen frischer Wind in den tristen Storydschungel. Die Charaktere sind einfach gestrickt, wirken aber gleich sympathisch. Leider umfasst der erst Band nur 42 Seiten, weshalb man sehr schnell mit dem Lesen fertig ist. Während sich die Story zu Beginn noch auf Details stützt folgt zum Ende hin eher ein überstürztes Handeln. Trotzdem schafft die Autorin es aber auf den 42 Seiten eine gewisse Spannung aufzubauen. Auch in dieser Kurzgeschichte darf wie bei so vielen Büchern der Chick-Lit-Sparte natürlich die gewisse Prise Erotik nicht fehlen. Die Szenen sind kurz und bündig beschrieben und so hat man ein angenehmes Lesegefühl. Es wirkt einfach nicht übertrieben – ganz im Gegensatz zu anderen Shortstories, die mehr explizite Szenen als Handlung mit sich führen. Außerdem arbeitet die Autorin auch mit Humor und Sarkasmus, was ich wirklich ganz reizend finde. Das hat man so selten, dass es hier von mir einen absoluten Raritätsbonus gibt. Doch, ich denke diese Reihe ist es wert weiter verfolgt zu werden. Deshalb gibt es auch eine Leseempfehlung von mir!



Idee: 4/5
Charaktere: 4/5
Details: 3/5
Emotionen: 3/5
Lesespaß: 4/5
Spannung: 4/5


Gesamt: 4/5



  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 2229 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 53 Seiten
  • Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B01DF3T1F8