Montag, 12. Februar 2018

Night of the living Jeck von Björn Bourry (eshort)

Zum Inhalt:
Julia schleppt Ralph mit auf seine erste Kölner Karnevalssitzung. Doch die Tanzmariechen, Musikkapellen und kölsche Lebensart wirken auf ihn verstörend. Und der Kulturschock bleibt nicht das einzige unheimliche Ereignis an diesem Abend. Denn die Narren entwickeln zu später Stunde einen ganz besonderen Appetit auf Ralph und Julia.


Eigener Eindruck:
Bei seiner ersten Karnevalssitzung erlebt Ralph den Kulturschock seines Lebens. Nicht nur, dass er mit seiner potentiellen Schwägerin unterwegs ist und sein Bruder lieber daheim geblieben ist, er kann ganz und gar nicht verstehen, wie Julia nur in dieses hautenge, knappe Kostüm gekommen ist und vor allem fehlt ihm jegliches Verständnis über die Kölner Traditionen. Da wird gelacht, obwohl es scheinbar für Ralph nicht witzig ist. Da wird geschunkelt. Und scheinbar muss jeder Ralph auch noch antatschen und versuchen ihm die lustige Laune der Kölner aufs Auge zu drücken. Nach einem kurzen Abstecher in die Abstellkammer mit Julia scheint sich die Laune der Kölner jedoch nicht mehr auf das Feiern zu beziehen, sondern sie haben plötzlich einen riesigen Appetit auf Julia und Ralph!

Den eshort "Night if the living Jeck" ist ein netter Snack für Zwischendurch und kann derzeit kostenlos im Tolino-Store erworben werden. Auf den wenigen Seiten lernen wir verschiedene Seiten von Julia und Ralph kennen. Erst einmal scheinen beide voneinander nicht abgeneigt zu sein - die sollten sich was schämen :'D - und die beiden verstehen ziemlich schnell, was die Stunde geschlagen hat und bringen den Mut auf, um um ihr Leben zu kämpfen. Auch von den Kölnern lernt man durchaus interessante Seiten kennen - da haben wir die Feierwut und die überschwängliche Freundlichkeit sowie den scheinbaren Zwang, dass alle den Karneval zu mögen haben. Diese Parodie finde ich wirklich gut gelungen und ich muss sagen, dass ich während der Karnevalssitzung irgendwie ganz gut mit Ralph mitfühlen konnte, denn ich kann mich für so etwas auch nicht begeistern. Dieser Zwang, dem man da unterliegt immer mitzumachen und auf fröhlich zu tun - das ist so ganz und gar nicht mein Ding und diese Abneigung wird durch Ralph wirklich gut projiziert, richtig gut gemacht. Im Allgemeinen liest sich die Kurzgeschichte auch sehr angenehm und ich muss sagen, dass das durchaus Lust auf mehr macht. Sicher hätte man in der Geschichte noch mehr mit Details und Emotionen spielen können, aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache.


Solide 3 von 5 Punkte


  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 592 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 14 Seiten
  • Verlag: BoD E-Short; Auflage: 1 (9. November 2015)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B017RIEBCA