Mittwoch, 28. Februar 2018

Prozession ins Totenmoor von Rolf Michael

Zum Inhalt (Amazon):
Niemand ahnt, dass die Bewohner des keinen verschlafenen Ortes Durham ein grausiges Geheimnis bewahren: die Prozession ins Totenmoor. 
Nacht für Nacht locken bleiche Geister mit ihren unheimlichen Stimmen ihre unvorsichtigen, neugierigen Opfer ins verhängnisvolle Moor. Keiner weiß, was dort geschieht, denn niemand, der den Geistern folgte kam jemals zurück. 
Doch eines Tages tauchte die junge, ehrgeizige Reporterin Jane Sullivan auf. Sie möchte einen sensationellen Bericht über den Spuk von Durham schreiben. Denn sie glaubt, dass es nur das ist – ein Spuk. Sie vermutet, dass hier jemand sein Unwesen treibt, der Besucher für den Ort fernhalten möchte. Deshalb beschließt sie, dem geheimnisvollen Geisterzug ins Moor zu folgen … 
Gelingt es ihr, das Mysterium ums Totenmoor zu lüften, oder hören die Bewohner von Durham in dieser Nacht auch ihren qualvollen Todesschrei? 

Cover:
Das Cover wirkt düster und geheimnisvoll. Zu sehen ist hier ein großer Baum sowie Gräser, welche mit Wasser durchzogen sind – eindeutig eine Moorlandschaft. Das Ganze ist in einem trüben blau gehalten, was eine durchaus beklemmende Stimmung erzeugt. Definitiv ein Hingucker.


Eigener Eindruck:
Jane Sullivan ist eine aufstrebende Reporterin und einer ganz heißen Sache auf der Spur. In Dunham sollen Geister im Moor spuken und wer auch immer sich ihnen entgegen stellt, der soll spurlos verschwinden. Aberglauben, denkt Jane. Die reine Wahrheit, das behauten die Bewohner des Dorfes. Jane ist sich sicher, dass etwas ganz anderes als Geister dahinter stecken und begibt sich nach Dunham, wo sie es darauf anlegt den Geistern zu begegnen. Für die Bewohner steht fest, dass sich um Mitternacht niemand mehr auf den Straßen befinden und auch niemand aus dem Fenster blicken soll. Denn wer die Geister einmal gesehen hat, der wird sterben. 
Als Jane in Dunham auftaucht, da wissen die Bewohner des Dorfes, dass sie Ärger bedeutet. Doch Jane scheint es nicht nur auf die Story rund um die Geister und den dazugehörigen Ruhm abgesehen zu haben, sie verdreht auch einem Mann im Dorf den Kopf, der eigentlich einem der Mädchen in Dunham versprochen ist. Jane ist sich sicher, dass Dunham ihrem Londoner Charme nichts anhaben kann, doch dann hört sie die Stimmen in der Nacht...

Dieses ebook war kostenlos im Thalia-shop zu bekommen. Die Schreibweise des Autors ist sehr gut. Man findet schnell in die Geschichte herein. Durch detaillierte Ausführungen und jede Menge Hintergrundinformationen kann man sich sehr gut in die Geschichte hinein versetzen. Was mir auch sehr gut gefallen hat war das Spiel mit den Emotionen sowie die sehr gute Beschreibung der Totenprozession. Es kommt eine richtig unheimliche Stimmung auf. Als Jane sich dann auch noch an den Verlobten von Diana heran macht, da wartet man nur darauf, dass noch etwas richtig Schlimmes passiert und man ist auch der festen Überzeugung, dass es Diana sein wird, die Jane in ihr Unglück stürzt. Aber das schafft diese von ganz allein recht gut. Man kann nicht einmal Mitleid mit Jane haben. Obwohl sie als eine der Hauptakteure der Geschichte eine wichtige Rolle einnimmt, konnte ich sie einfach nicht leiden. Ihr Charakter war wortwörtlich zum kotzen. Sie ist überheblich und einfach in ihrem Verhalten ekelhaft. Dass sie den Bengel vom Dorf um den Finger wickelt und überall ihre Vorteile sucht, das mag ja sein, aber dass sie das arme Mädchen Diana dann auch noch so bloßstellt und eigentlich gar keine Absichten hat, mit dem Mann zusammen zu bleiben, das hat bei mir das Fass zum überlaufen gebracht – ich hab ihr echt gewünscht, dass sie im Moor versinkt, egal wie, so unsympathisch ist sie mir geworden. Da war mir ihre Detektivfreundin Sandra um einiges lieber. Die hat wenigstens Menschennähe gezeigt und auch gemerkt, was ihre Freundin für ein Luder ist.
Allgemein betrachtet waren alle Charaktere auf ihre Weise besonders. Richtig gut fand ich dabei die Wirtsleute – während sie sich noch Sorgen um Jane gemacht hat, schien das dem Ehemann egal zu sein. Damit hat der Autor ganz gut ausgedrückt, wie gespalten eine Gesellschaft über das Unglück eines anderen denken kann.
Was mir jedoch ein bisschen gefehlt hat waren die Emotionen hinsichtlich der Liebe zwischen Diana und ihrem Verlobten beziehungsweise die Liebe zwischen Jane und jenen gleichen Mann. Warum er sich nun so unsterblich in Jan verliebt haben soll, so Knall auf Fall, das blieb mir irgendwie verborgen.
Richtig gut fand ich auch die Beschreibungen rund um das Moor sowie den Geisterzug. Das hat schon Gänsehaut gemacht. Wirklich klasse.

Von mir gibt es für dieses ebook eine Leseempfehlung. Hier bekommt der Fan von Gruselklassikern alles, was er begehrt. Mysteriöses Verschwinden von Menschen, detaillierte Gruselgestalten und einmal versinken im Moor gratis.



Idee: 5/5
Charaktere: 3/5
Details: 4/5
Emotionen: 3/5
Lesespaß: 4/5
Spannung: 4/5


Gesamt: 4/5


Erscheinungsdatum Erstausgabe :30.01.2018
Aktuelle Ausgabe : 30.01.2018
Verlag : Uksak E-Books
ISBN: 9783738912968
E-Buch Text 108 Seiten
Sprache: Deutsch

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog einen Kommentar abschickst, werden die von dir eingegebenen Daten und die damit verbundenen personenbezogenen Daten (z.B. dein verknüpftes Google Profil) an Google Server übermittelt. Weitere Informationen dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.