Montag, 9. April 2018

The Tribe 1 - Schöne neue Welt von Ralph Sander

Zum Inhalt:
Was passiert, wenn alle Erwachsene auf einen Schlag einem Virus zum Opfer fallen?
Kinder und Jugendliche erleben den Albtraum des absoluten Chaos. Eine verlassene Shopping Mall wird zum Zufluchtsort der "Mall Rats", die sich gegen brutale Gangs wie die "Locos" und die "Demon Dogs" zur Wehr setzen müssen. Bedeuten die Auseinandersetzungen das Ende? Bittere Kämpfe und düstere Geheimnisse machen das Zusammenleben der Jugendlichen immer schwieriger. Die Mall Rats zweifeln immer stärker an einer Zukunft ihres Stammes, denn einen neue Offensive der Locos prophezeit das abscheuliche Ende.

Cover:
Auf dem Cover zu sehen sind zwei Charaktere der damals beliebten Serie aus den 2000ern. Es handelt sich hierbei um Bray, ein Mitglied der Mall Rats sowie um Ebony, ein Mitglied der Locos. Durch die Bemalung im Gesicht wirken die beiden einerseits interessant, andererseits ein wenig bedrohlich. Das Cover macht schon etwas neugierig, wenn man die Serie nicht kennt. Wer die Serie kennt, wird vielleicht durch den Wiedererkennungswert der Charaktere zu dem Buch greifen.

Eigener Eindruck:
Seit ein Virus die Welt erschüttert hat, bei der alle Erwachsenen ums leben gekommen sind, sind die Kinder und Jugendlichen der Welt auf sich allein gestellt. Die Welt ist im Chaos versunken. In einer Stadt haben sich Stämme, sogenannte Tribes, herausgebildet, die um die Vorherrschaft kämpfen. Da gibt es zum einen die Locos, welche von dem gnadenlosen Zoot und dessen Handlangerin Ebony angeführt werden. Aber da sind auch noch die Demon Dogs, welche genauso gefährlich scheinen.
Auf dem Weg aufs Land begegnen die beiden "stammlosen" Jugendlichen Amber und Dal einer Gruppe von Kindern, welchen sie helfen vor den Locos zu fliehen. Gemeinsam verschanzen sich die "Streuner" in einem Einkaufszentrum, wo sie Hilfe von dessen Bewohner Jack bekommen. Als auch noch Lex, Ryan und Zandra dort auftauchen und sich mit der Gruppe nach augenscheinlichen Schwierigkeiten anfreunden, beschließen die Kids in dem Einkaufszentrum zu bleiben und sich dort vor den Locos zu verstecken. Als "Mall Rats" versuchen die Kinder sich ein neues Leben aufzubauen. Doch damit nicht genug. Als sie glauben es kann nicht mehr schlimmer kommen, tauchen bei ihnen die hochschwangere Trudy und ihr Begleiter Bray auf, welche ebenfalls auf der Flucht vor den Locos sind. 
Doch schon bald müssen die Kids feststellen, dass nicht nur die anderen Tribes sowie die Essensknappheit ein Problem für sie werden könnten. Der Virus der einst die Erwachsenen befallen hat, scheint nun auch vor den Kids nicht mehr Halt zu machen und so müssen sie sich dringend etwas einfallen lassen. Es beginnt eine Spurensuche nach der Ursache des Virus, während die Mall Rats immer wieder versuchen müssen die Machenschaften rund und in ihrem Tribe im Zaum zu halten.

Auf Grundlage der Neuseeländischen TV-Serie "The Tribe" aus den 2000ern, welche einige von euch vielleicht noch vom Kinderkanal kennen, sind die Bücher entstanden. Ein Buch umfasst jeweils eine Staffel der Serie, welche bis zu fünf Staffeln produziert wurde. Außerdem erschienen zu der Reihe noch zwei Bücher, welche die Vorgeschichte der Charaktere "Lex" und "Ryan" sowie "Zoot" und "Bray" beleuchten. Wer richtig tief gräbt wird auch noch mehr Bücher zu der Serie finden, welche mir bis jetzt aber inhaltlich unbekannt sind. 2013 erschien eine Fortsetzung zu The Tribe, welche als Taschenbuch zu haben ist und an das Ende der letzten Staffel anknüpft.

Der Einstieg in das Buch ist fast synchron der Serie. Während Man in der Serie gleich auf Amber und Dal trifft, wird hier erst eine Szene beleuchtet, die die Gedanken von Zoot und Ebony aufgreift und erst dann steigt man mit Amber und Dal ein.
Die Schreibweise des Buchs ist einfach grauenhaft. Es wird einfach plump der Verlauf der ersten Staffel nacherzählt. Emotionen und Details werden dabei völlig ausgelassen. Immer wieder tauchen Charaktere auf, welche kaum beschrieben werden, plötzlich Mitglied der Mall Rats werden oder eben wieder gehen - der Verbleib bleibt zumeist unerwähnt. Es kommt zu viel zu schnellen Szenen, kaum hat man sich in eine Szene eingefunden, dann gibt es Zeitsprünge. Neben der erzählenden Geschichte, die man immer mal wieder aus Sicht von den verschiedenen Charakteren beleuchtet bekommt, beginnt Amber auch ein Tagebuch zu schreiben, welches aber genauso schnell und lieblos von statten geht, wie der Rest der Geschichte. 
Kurz, die Schreibweise ist einfach eine Katastrophe - was will man aber auch erwarten, wenn man eine komplette Staffel auf knapp 150 seiten presst. Das da natürlich Dinge wie Emotionen und Details auf der Strecke bleiben, das ist wohl kaum verwunderlich. Dabei ist die Szenerie von The Tribe, wenn auch die Serie recht billig produziert ist, eigentlich eine richtig gute Steilvorlage. Da hätte man wirklich viel draus machen können. Selbst Fans der Serie werden hier wohl mehr als enttäuscht sein über das, was man hier geboten bekommt. Es wirkt einfach lieblos bis hin zu primitiv.

Ich habe das Buch im Rahmen einer Challenge gelesen, bei der es die Aufgabe war Bücher zu Serien zu lesen. Da ich als Kind diese Serie geliebt habe, dachte ich mir, dass es bestimmt toll ist, die Bücher zu lesen und die Serie noch einmal zu erleben. Aber hier bin ich bitter enttäuscht worden. 
Da mir die Bücher selbst nicht gefallen haben - ja, ich habe tapfer bis Staffel vier durchgehalten, aber auch nur, weil ich in einem Anfall von Wahnsinn alle vier gleichzeitig erstanden habe - möchte ich die Reihe auch nicht weiter empfehlen. Selbst Fans der Serie werden maßlos enttäuscht sein. Wirklich Jammerschade!


Idee: 5/5
Emotionen: 2/5
Details: 2/5
Logik: 2/5
Lesespaß: 2/5

Gesamt: 2/5

Gebundene Ausgabe: 155 Seiten
Verlag: Panini Books (2003)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3897485974
ISBN-13: 978-3897485976
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Verpackungsabmessungen: 18,8 x 12,9 x 2 cm