Freitag, 10. November 2017

Model Band 1 von Lee So-Young

Als ihre Freundin Melissa mit einem wildfremden Mann vor ihrer Tür auftaucht, kann die junge Kunststudentin und Koreanerin Jiye nur mit dem Kopf schütteln. Ihrer Freundin zu liebe nimmt sie den alkoholisierten Fremden auf und betrachtet ihn argwöhnisch. Er ist mit seinen langen blonden Haaren unsagbar schön und scheint wie von einer anderen Welt. Als Jiye sich schlafen legt träumt sie davon, dass der Fremde sie an ihrem Bett aufsucht und ihr Blut trinkt. Scheinbar von einem Albtraum heimgesucht wacht Jiye auf, nur um festzustellen, dass der Fremde nun unter ihrem Bett liegt. Da er scheinbar ein Vampir ist und ihr Blut getrunken hat, nimmt sich Jiye die Freiheit heraus und beginnt den Mann zu malen, was diesem aber so gar nicht gefällt, als er aus seinem Schlaf erwacht. Zwischen Jiye und dem Vampir Muriel entbrennt ein Wortwechsel, bei dem er seine wahre Natur offen legt. Die beiden schließen einen Pakt, was schließlich dazu führt, dass Jiye in Muriels Residenz zieht, um ihn zu malen. Dort lernt sie die eigenartige Haushälterin Eva und Muriels Sohn Ken kennen. Doch je mehr Jiye in die Welt von Muriel und seinen Begleitern abtaucht, desto mehr erkennt sie, dass Muriel und diese Geheimnisse haben, die sie aufdecken möchte. Vor allem aber steht für Jiye eins fest. Sie wird nicht zulassen, dass Muriel sie zu einer seiner Spielfiguren macht.

Mit dem siebenteiligen Manwha "Model" startet Lee So-Young eine neue Vampirreihe im koreanischen "Mangastyle". Die Figuren sind typisch für Lee So-Young alle sehr hübsch anzusehen. Besonders Muriel und seine "Familie" scheinen unnahbar und wunderschön, während Jiye doch den einen oder anderen Makel aufweist. Die männlichen Charaktere der Serie wirken teilweise sehr weiblich bis androgyn. Das Wesen der Protagonisten ist weit gefächert. Da haben wir den schönheitsliebenden und hinterlistigen Muriel, eine mutige und entschlossene Jiye, eine scheinbar willenlose Rita und einen aufsässigen und hassenden Ken. Jeder scheint in irgendeiner Verbindung zu Muriel zu stehen. Doch während Eva ihn zeitweise schon zu vergöttern scheint, hat Ken nur abgrundtiefen Hass für Muriel übrig. Diese Situation macht nicht nur Jiye, sondern auch den Leser neugierig.
Neben schönen Zeichnungen und spannenden Szenen hat Lee So-Young in diesem Manwha meiner Meinung nach jedoch den Fehler gemacht, an manchen Stellen sehr sprunghaft voran zu gehen, sodass an einigen Stellen durchaus Fragen offen bleiben. Das ist schade und mindert in meinen Augen das Lesevergnügen. Trotzdem macht der Manga aber Spaß und vor allem Vampirfans und Fans der Manwhas werden an diesem Werk ihren Spaß haben.

4 von 5 Sterne


  • Taschenbuch: 201 Seiten
  • Verlag: Egmont Manga und Anime Europe (2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3898859800
  • ISBN-13: 978-3898859806
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
  • Verpackungsabmessungen: 17,6 x 12,4 x 1,6 cm