Donnerstag, 23. November 2017

Die Geschichte des Großvaters von Karin Kitsche (booksnack)

Zum Inhalt:
Eine schrecklich lustige Tradition.
Wir alle wissen nicht, wie es nach unserem Tod weitergeht, ob unsere Nachkommen uns und unsere Geschichten und Erlebnisse vergessen und unsere Erinnerungen verblassen. Doch vielleicht sitzen die schlitzohrigen Vorfahren über uns in den Weiten des Alls und lauschen schmunzelnd, wie wir noch immer die alten Geschichten erzählen.


Eigener Eindruck:
Spontan bekommt die Protagonistin der Geschichte Besuch von ihrem Bruder samt Familie und so lädt sie auch noch die Schwester samt Familie ein, um ein paar schöne Stunden zu verbringen. Als die Erwachsenen auf dem Balkon stehen und den Kindern im Zelt draußen bei ihren Geschichten lauschen, da fühlt sich die Protagonistin wieder an ihre eigene Kindheit zurück erinnert - denn einer ihrer Neffen erzählt eine alte Geschichte vom Großvater, die er einst seinen Enkeln erzählte.


"Die Geschichte des Großvaters" aus der Feder von Karin Kitsche hat mir persönlich sehr gut gefallen. Man kommt schnell in die Story rein und schon fliegen die Zeilen nur so dahin. Man kann das heimelige Ambiente der Familienbande richtig gut nachempfinden und es macht Spaß die Protagonistin zu begleiten. Als die Kinder dann die Geschichte erzählen, da dachte ich mir: Oh Gott, was kommt denn nun? Bei der Auflösung musste ich so herzlich lachen. Einfach wahnsinnig gut geschrieben.


Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung für diesen wunderbar frischen und doch ein bisschen wehmütigen Booksnack - wir vermissen ja alle irgendwen, von dem man Geschichten oder Anekdoten erzählt. Einfach ganz toll geschrieben und somit perfekt für Zwischendurch.


5 von 5 Sterne 


  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 318.0 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 14 Seiten
  • Verlag: booksnacks.de (1. November 2017)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B076JF1HNT