Freitag, 22. September 2017

Love me tender von Monika Detering (booksnack)

Zum Inhalt:
Die Musik, die Liebe und das Leben. Damals war sie fünfzehn – in jenen 50er Jahren. Mit Träumen von Paris und der großen Freiheit. Mit roten Haaren in einer Straße, in der man blond war. Mit Elvis’ „Love me tender“ eroberte sie sich die Liebe. Aber sie blieb nicht fünfzehn, und das Leben räumte mit den Träumen auf. Jahre später holt der Tanz am Ufer des Flusses, die Begegnung mit jenem Fremden, jedoch alle Erinnerungen zurück.

Sie ist immer anders gewesen als die hellblonden und dunkelblonden Mädchen. Mit ihrer roten Wallemähne fiel sie auf. Sie war rebellisch in einer Zeit nach dem Krieg. Mit Petticoat, verwegenen Träumen und einer wirklich verwegenen Musik, die ihr ganzes Leben ändern sollten. Es sind Erinnerungen die sie heute noch hat. Marlene war aufsässig. Sie war anders. Aber das ist nun schon so lange her.

"Love me tender". Dieser Booksnack entführt in eine längst vergangene Zeit, in die Zeit der 50er, als Marlene noch jung war. Sie erinnert sich an ihre verwegenen Träume, daran, dass sie anders sein wollte und die damaligen Frauen nicht so wirklich verstanden hat. Heute ist das anders. Heute ist sie alt, aber die Erinnerungen, die bleiben. Der Booksnack liest sich sehr gut und man kommt schnell in die Geschichte herein. Doch fehlt mir in diesem Booksnack einfach das fesselnde Etwas. Es gibt kein Drama, keine Liebe, keine Spannung. Es sind lediglich Erinnerungen an damalige Gegebenheiten. Es liest sich nett, reißt mich aber nicht vom Hocker. Das ist schade. Es werden viele Dinge angerissen, aber es bleiben so viele Fragen offen. Da hätte mehr kommen können, meiner Meinung nach.

Deswegen nur 3 von 5 Sternen.


  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 292 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 36 Seiten
  • Verlag: booksnacks.de (14. Juli 2017)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B073X12LJL