Donnerstag, 7. September 2017

Begierde von Jessica Ravenwood (eshort)

Zum Inhalt:
Begierde...ist eine bissige Kurzgeschichte, die uns mal wieder warnt, dass man sich vor schönen, unheimlichen Männern in Acht nehmen sollte!

Als die Protagonistin sich in den Menschenmassen einer Gothicdisco tummelt sieht sie ihn. Wunderschön, genau ihr Typ und er scheint sich für sie zu interessieren. Ehe sie sich versieht findet sie sich in einer Abstellkammer mit Mr. Unbekannt wieder und er schlägt ihr seine Zähne ins Fleisch.

Dieser eshort war kostenlos im Tolino-Shop zu bekommen, weshalb ich ihn mit auch herunter geladen habe. Auf neun Seiten hatte ich nicht wirklich viel erwartet, aber ich bin dennoch sehr enttäuscht worden. Die Geschichte sagt nichts aus und ist im allgemeinen sehr oberflächlich gehalten. Die Geschichte baut weder eine besondere Stimmung noch ein besonderes Ambiente auf. Es gibt keine Details zu der Umgebung, es gibt nur schwammige Beschreibungen der Charaktere. Was mir schon bei anderen Geschichten der Autorin aufgefallen ist war, dass sie scheinbar ihre Geschichten gern selbst erlebt hätte beziehungsweise so schreibt als hätte sie sie schon einmal erlebt. dabei gibt es immer wieder einen extremen Hang zu der Gothic-Schiene. Es ist leider immer wieder das Gleiche und macht so gar keinen Spaß mehr. Die Autorin sollte in meinen Augen vielschichtiger werden und einmal aus ihren gängigen Themen ausbrechen.

Schade. Leider kann ich zu dem eshort keine Empfehlung aussprechen.


  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1215 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 6 Seiten
  • Verlag: BoD E-Short; Auflage: 1 (13. Juli 2016)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B01DZZACBS