Freitag, 12. Februar 2016

Biss zum Morgengrauen von Stephanie Meyer



Bella zieht zu ihrem Vater in das verregnete kleine Örtchen Forks, damit ihre Mutter mit ihrem neuen Freund durch die Lande ziehen kann, da dieser professioneller Sportler ist. Bereits am ersten Schultag ist sie gegen ihren Willen die Sensation in ihrer neuen Schule. Nur ihr Banknachbar Edward Cullen scheint sie abgrundtief zu hassen, was sie sich jedoch nicht erklären kann. Von Mitschülern erfährt Bella, dass die Cullens eine besondere, begabte Familie sind, die sich stets nur um sich selbst kümmern. Und obwohl die Cullens Geschwister sind, sind ein Teil von ihnen adoptiert und auch miteinander liiert. Da ist die wunderschöne Rosalie, die mit dem bärenstarken und sportlichen Emmett zusammen ist. Dann ist da die hübsche und leicht chaotische Alice und ihr scheinbar sehr emotionaler Freund Jasper. Und zu guter Letzt Edward, ebenfalls wunderschön, arrogant und scheinbar für alle Mädchen der Schule unerreichbar - und Bella scheint mit ihrer Anwesenheit seine persönliche Hölle zu sein. Bella beschließt ihn nicht weiter zu beachten, obwohl sie sich immer wieder fragt, was sie ihm wohl getan hat, will er doch scheinbar auch wegen ihr die Schulkurse wechseln.
Als Edward nach einigen Fehltagen wieder in der Schule auftaucht, scheint er wie ausgewechselt. Er ist nett und versucht sie in ein Gespräch zu verwickeln. Erst ein Blick in seine Augen verrät Bella, dass etwas mit ihm nicht stimmt. Als Bella schließlich bei einem Unfall fast von einem Auto zerquetscht wird, ist Edward plötzlich zur Stelle und scheint das Auto mit bloßen Händen abzuwehren. Er versucht ihr einzureden, dass sie sich nur eingebildet hat, dass er aus dem Nichts aufgetaucht ist und den Wagen mit bloßen Händen gehalten hat. Doch sie weiß genau, was sie gesehen hat. Bella erkennt, dass Edward nicht das ist, was er vorzugeben scheint und äußert ihre Vermutung. Von da an beginnt eine wunderbare Liebesgeschichte zwischen den Beiden, die schließlich davon überschattet wird, dass andere seiner Art Jagd auf Bella machen.

Ich hab das Buch regelrecht in mich rein gefressen und auch nicht nur einmal gelesen. Ich konnte einfach nicht genug von dieser Liebesgeschichte bekommen. Der Schreibstil ist sehr fesselnd und die detaillierten Beschreibungen der Personen so wunderbar. Das Buch ist und bleibt definitiv einer meiner Favoriten. Die Charaktere sindwirklich gut ausgearbeitet und man kann die Figuren eigentlich ab der ersten Seite direkt vor sich sehen. Als das Buch endlich verfilmt wurde, konnte ich kaum glauben, dass ich mir die Protagonisten wirklich so vorgestellt habe, wie die Schauspieler hergerichtet worden sind. Der Lesefluss in diesem Buch ist fesselnd. Die Beschreibungen sind so gut, dass kaum eine Frage offen bleibt.


Bella als Charakter ist ein sehr unsicheres Mädchen, hatte ich so im Gefühl. Sie ist schüchtern und eine kleine graue Maus, entgegen den Vorstellungen ihrer Mitschüler. Sie lässt sich schnell durch Edwards negative Reaktion beeinflussen und sucht den Fehler bei sich selbst, anstatt ihm selbstsicher gegenüber zu treten. Das ändert sich erst im Laufe der Geschichte, als Bella hinter Edward Geheimnis kommt und sie sich bei den Cullens integrieren kann. 

Edward hingegen wird zwar als reifer Charakter dargestellt, hat aber durch seine Art schwer mit sich zu kämpfen, als Bella das erste Mal auftaucht. Zuerst hält man ihn für einen arroganten Schnösel, muss aber im Laufe der Geschichte erkennen, dass er nur so reagiert hat, um Bella zu schützen. Seine Geschwister und seine Eltern nehmen Bella mit offenen Armen auf, einzig Rosalie scheint ein Problem mit Bella zu haben, was die Geschichte aber dadurch sehr interessant macht.

Empfehlen möchte ich das Buch allen, die es noch nicht gelesen haben. Es lohnt sich wirklich und macht jede Menge Spaß. Besonders Mädchen und Frauen werden an diesem Buch sehr viel Freude haben, gibt es hier eine wunderbare Liebesgeschichte und jede Menge Spannung. 

  • Taschenbuch: 512 Seiten
  • Verlag: Carlsen; Auflage: Carlsen (24. Januar 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3551356904
  • ISBN-13: 978-3551356901
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12 x 4,4 cm

Kommentare:

  1. Hi Yoyomaus,

    ich habe die Twilight-Reihe nur als die Filme gesehen, da mich die Bücher bisher nie angesprochen haben und die Filme gefielen mir auch eher mittelmäßig - nur die Werwölfe und gaaanz besonders Taylor Lautner fand ich am coolsten von allen Charakteren.

    LG Julia

    AntwortenLöschen