Montag, 8. August 2016

Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat von Werner Holzwarth



Der kleine Maulwurf ist empört! Jawohl! Denn als er nicht aufgepasst hat, hat ihm doch tatsächlich jemand auf den Kopf gemacht! Einfach so. Für den kleinen Maulwurf steht fest, dass er herausfinden muss, wer ihm denn nun diesen gigantischen Haufen auf dem Kopf gemacht hat und somit macht er sich auf den Weg, um den Übeltäter zu finden. Dabei begegnen ihm die unterschiedlichsten Tiere, die er fragt, ob sie ihm auf den Kopf gemacht haben, doch die Tiere waren es nicht - zeigen dem Maulwurf aber, wie ihre Häufchen aussehen. Lange irrt der kleine Maulwurf umher, bis er schließlich doch den Übeltäter für seinen neuen Kopfschmuck findet.

Das kleine Büchlein ist so niedlich geschrieben, dass man es einfach gern haben muss. Selbst als Erwachsener macht es Spaß zu raten, wer dem kleinen Maulwurf denn auf den Kopf gemacht hat. Besonders interessant ist die Verfolgung des Übeltäters, denn so lernen die Kleinen, was es für Tiere gibt und wie deren Geschäft aussieht. Klingt erst mal komisch, ist aber trotzdem irgendwie ganz fetzig. Die kleinen Sprüche dazu begleiten den kleinen Maulwurf auf seiner Reise und es ist doch schön zu sehen, dass der Maulwurf schließlich den Übeltäter findet und sich ganz süß an ihm rächen kann. Dieses kleine Schmunzelwerk ist einfach herzallerliebst. Besonders die Illustrationen dazu sind einen Blick in dieses Buch wert. Der Autor hat sich da richtig etwas einfallen lassen.

Ich bin so begeistert von diesem Buch, dass ich es gern mit als Geschenk auf Kleinkindergeburtstage nehme. Es ist einfach ein Buch für Jung und Alt.


  • Taschenbuch: 24 Seiten
  • Verlag: Peter Hammer Verlag (1. Januar 2000)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3872947796
  • ISBN-13: 978-3872947796

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen