Montag, 27. März 2017

100 Dinge, die jedes Paar einmal tun sollte von Joachim Groh

Zum Inhalt:
Ob frisch verliebt oder schon ewig verbandelt - ihr seid ein richtig glückliches Paar? Super! Jetzt könnt ihr euch das gegenseitig und dem Rest der Welt beweisen. Denn wenn ihr es schafft, die 100 Punkte dieses Buches abzuhaken, dann habt ihr erstens richtig viel zusammen erlebt und zweitens die geweihten Spähren der mit allen Wassern gewaschenen Paarbeziehung erreicht. Und nebenbei fürchterlich viel Spaß gehabt. Also dann: Los geht's, beweist, dass ihr ein Dream-Team seid!

Auf 96 Seiten versucht dieses Buch Vorschläge zu machen, was man einmal in einer Beziehung getan haben sollte. Dabei reicht das Spektrum über Fotos im Fotoautomaten über die Welt bereisen bis hin zu einem gemeinsamen Kreativkurs oder dem Dasein als Sparfuchs. Ich habe dieses Buch einmal zum Geburtstag geschenkt bekommen. Sicherlich lieb gemeint von Freunden, aber so recht weiß ich noch immer nicht, was sie mir beziehungsweise uns damit sagen wollten. Denn viele Dinge, die in diesem Buch besprochen oder vorgeschlagen werden, hat jedes Paar schon irgendwie und irgendwann gemacht beziehungsweise glaube ich kaum, dass es Paare gibt, die nichts mit sich anzufangen wissen. Der Vorschlag gemeinsam ein Drei-Gänge-Menü zu kochen oder sich in einen Fotoautomaten zu setzen, nun, das sind wohl Dinge die man schon einmal irgendwann gemacht hat. Sich hinzusetzen und ein Haushaltsbuch zu führen sehe ich als selbstverständlich an. Sich die Treue zu schwören, das tut wohl jedes Paar mit der Zeit, egal ob als Papierform oder mündlich. Wer jemanden wirklich liebt, der vermisst sein Gegenstück bis es weh tut, auch wenn der Partner quasi nur mal schnell zum Bäcker gegangen ist. Sich peinliche Kosenamen zu geben, das schafft jedes verliebte Paar und das man die dann nicht breit tratscht, das sieht man wohl als Selbstverständlichkeit an. Es sind banale Dinge, die in dem Buch beschrieben werden, aber eben auch Dinge, die man so wahrscheinlich nie machen würde. Z.B. wird unter anderem vorgeschlagen sich in einem Hotel der ansässigen Stadt einzumieten - kann man sicher mal tun, aber warum, wenn man mit dem Geld woanders hinfahren und neue Dinge entdecken kann? Genauso eigenartig ist der Vorschlag einfach mal abzuhängen. Tun das Paare nicht? Auf der Couch liegen, Film gucken, kuscheln? Dafür brauchen Paare doch kein Buch als Ratgeber.

In meinen Augen ist dieses Buch Papierverschwendung. Es ist zwar schön designt und man kann die Aufgaben die man erledigt hat auf jeder Seite abhaken, aber trotzdem sind die Vorschläge in meinen Augen nichts weltbewegendes und viele Dinge einfach eine Selbstverständlichkeit. Wer ein normales, durchschnittliches Paar ist, der hat viele Punkte bereits erledigt. Somit bietet dieses Buch keine neuen Vorschläge und ist in meinen Augen unbrauchbar. Genauso schlägt das Buch auch an manchen Stellen vor, dass man z.B. reisen oder sich etwas gönnen soll. Das sind kostenintensive Vorschläge, die sich sicher nicht jeder leisten kann. Das ist in meinen Augen ein bisschen unglücklich.

Empfehlen möchte ich das Buch nicht, denn für mich haben diese Tipps keinen Nutzen gebracht, weil sie für mich irrelavant waren. Anderen kann dieses Buch sicher gefallen, weshalb ich das Buch neutral mit drei Sternen bewerte. Fazit: Kann man mal gelesen haben, muss man aber nicht.

  • Gebundene Ausgabe: 96 Seiten
  • Verlag: Groh Verlag (2. Januar 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3848513765
  • ISBN-13: 978-3848513765
  • Größe und/oder Gewicht: 12,2 x 1,3 x 16,5 cm

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen