Sonntag, 5. Februar 2017

Virals - Nur die Tote kennt die Wahrheit (Band 2) von Kathy und Brendan Reichs

Zum Inhalt: 
Das Forschungslabor, in dem Tory Brennans Vater arbeitet, soll geschlossen werden. Tory weiß: Will sie nicht umziehen und von ihren Freunden getrennt werden, muss sie Geld beschaffen – und zwar eine beträchtliche Summe, um das Labor vor dem Aus zu retten. Wie der Zufall es will, stößt Tory in dieser Situation auf geheime Dokumente, die auf den legendären Piratenschatz der Anne Bonny hinweisen. Tory beschließt, das Unmögliche zu versuchen, und den jahrhundertealten Spuren zu folgen. Doch auch andere sind hinter dem Erbe der Piratin her. Ihre Gegner sind skrupellos, hoch gefährlich und zu allem bereit, um selbst an den Schatz zu kommen… 

Nachdem die vier Freunde Tory, Hi, Shelton und Ben die finsteren Machenschaften des Dr. Kersten im Forschungslabor ihrer Eltern aufgedeckt haben, will das Institut die Forschungen dort aus Publicitygründen einstellen, was aber auch bedeutet, dass ihre Eltern sich neue Arbeit suchen und die Freunde sich trennen müssen. Das wollen die vier aber nicht auf sich sitzen lassen. Schließlich kommt Tory nach langem überlegen eine zündende Idee. Sie will den Piratenschatz der berühmten Piratin Anne Bonny finden, der irgendwo rund um Loggerhead Island versteckt sein soll, um das LIRI allein weiter finanzieren zu können. Doch um ihn zu finden, müssen die Freunde sich erneut auf ein gefährliches und illegales Terrain begeben. Nur gut, dass ihnen dabei ihre Fähigkeiten zu Gute kommen, die sie durch die Infizierung mit dem Pavovirius erhalten haben, welcher ihre DNS mit Wolfs-DNS vermischt hat. Zwischen Schule, dem Erlernen des Umgangs mit ihren Fähigkeiten und gefährlichen Abenteuern versuchen die Freunde nicht nur ihre Gabe zu verheimlichen, sondern auch den Piratenschatz zu finden. Dabei müssen die Freunde nicht nur um ihr Leben bangen, sondern ihre Freundschaft wird auch wieder auf eine harte Probe gestellt. 

Mit dem zweiten Teil der Viral-Reihe aus der Feder von Kathy und Brendan Reichs hat das Autorenduo in meinen Augen wieder einmal eine absolute Glanzleistung abgeliefert. Der Einstieg in die Geschichte gelingt sehr schnell und die Erklärungen sind so gut strukturiert, sodass man keine weiteren Fragen hat. Die Geschichte, obwohl sie einen Hauch Science Ficton beinhaltet, ist in sich logisch und spannend aufgebaut. Die Freunde erleben so viel Abenteuer, dass die Seiten einfach nur so dahin fliegen und man das Buch nicht mehr aus den Händen legen kann. Die Freunde müssen in diesem Teil wieder sehr viel über ihre Fähigkeiten lernen, da sie in so mancher Situation für sie überlebenswichtig ist. Dass es nicht immer einfach ist etwas geheim zu halten, das müssen die Freunde auch sehr schnell lernen. So hat Tory in der Schule sehr unschöne Begegnungen mit ihren Mitschülerinnen, was sie kurz dazu verleitet ihre Fähigkeiten der gelben Wolfsaugen zu offenbaren. Aber nicht nur die Fähigkeiten beschäftigen die Freunde. So muss Tory zu ihrem Leidwesen zu einem Kurs, bei den die Kinder der reichen Eltern in die Gesellschaft der Erwachsenen eingeführt werden soll. Das Ziel in den Augen ihres Vaters ist, dass sie mehr unter Menschen kommt. Tory gefällt das gar nicht und auch ihrem Kumpel Ben scheint das alles sehr zu missfallen. Fast könnte man meinen, dass Ben in Tory verleibt ist und ein bisschen eifersüchtig darauf wird, dass sie sich in den „feinen“ Kreisen bewegt. 
Was mich an diesem Buch sehr begeistert hat war die spannende Suche nach dem Piratenschatz. Man fiebert regelrecht mit, dass die Freunde endlich fündig werden. Man zittert mit ihnen, wenn die Situationen brenzlig werden. Schön finde ich hier wieder die Idee von Kathy Reichs ihre berühmte forensische Anthropologin und Tante von Tory – Tempe Brennan – wieder mit zum Einsatz zu bringen. Das freut nicht nur Fans der berühmten Serie „Bones“, denn Tempe ist einfach ein Unikum. Sie ist hoch intelligent und hilft ihrer Nichte wo sie nur kann. Das ist auch schlau eingefädelt, denn das macht natürlich neugierig auf Tempe als Person, wo man dann automatisch irgendwie auf die Tempe-Brennan-Reihe aus der Feder von Kathy Reichs stößt. 

Empfehlen möchte ich den Roman allen Jugendlichen, aber auch Erwachsenen, die gern eine spannende Geschichte lesen und nichts gegen ein paar Science Fiction Elemente einzuwenden haben, denn mit dem Virus und den Gaben weicht der Roman von einem normalen „Leben“ dann doch ein bisschen ab. Das tut aber der faszinierenden Geschichte keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil. Das bringt nur noch mehr Spannung in die ganze Sache. Fazit: Unbedingt lesen, verschlingen und lieb gewinnen!  

Idee: 5/5  
Charaktere: 5/5  
Spannung: 5/5  
Emotionen: 5/5  
Details: 5/5  

Gesamt: 5/5 


  • Taschenbuch: 512 Seiten
  • Verlag: cbj (17. März 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570402320
  • ISBN-13: 978-3570402320
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
  • Größe und/oder Gewicht: 12,7 x 5 x 18,6 cm

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen