Montag, 31. Juli 2017

Die oberen Zehntausend von Thomas Kowa (booksnack)

Zum Inhalt:
Die Nacht der lebenden Toten. Ein Concierge, der endlich einmal auf der anderen Seite stehen will. Ein schmutziger Deal und ein paar Untote, die irgendwie nicht einsehen wollen, dass sie in dieser Geschichte eigentlich nichts zu suchen haben.

Nachdem er durch Betrügereien zu Geld gekommen ist, will ein ehemaliger Concierge einen letzten großen Deal machen und somit sein Leben in der Schicht der oberen Zehntausend - den Reichen - sichern. Doch in dem Hotel, in dem er sich eingenistet hat, wimmelt es plötzlich nur so vor Zombies und er scheint der einzige Überlebende zu sein, zumindest noch, denn die Zombies haben sein Zimmer bereits entdeckt und versuchen zu ihm hindurch zu kommen. Noch einmal erinnert sich der Concierge an sein bisheriges Leben und wie er es mehr oder minder so weit bringen konnte.

Ich liebe die Geschichten von Thomas Kowa. Dieser Booksnack strotzt wieder einmal vor ironischen Situationen. Wir haben hier den Concierge der durch Betrügereien reich geworden ist und nicht davor zurückschrecken würde mit einer alten Dame einen unmoralischen Deal durchzuziehen, nur, um noch mehr Geld zu scheffeln. Doch leider kommt er nicht mehr dazu, denn sein Zimmer wird von Zombies belagert. Er hat Angst und fragt sich wie er in diese Situation geraten konnte. Selbst schuld würde ich sagen, denn wäre er nicht so dreist gewesen, so hätte er sich wohl nicht in diesem Hotelzimmer befunden. Da hat in diesem Falle das Karma wohl den richtigen getroffen. Die Kurzgeschichte liest sich flüssig und einfach. Sie ist perfekt für zwischendurch und strotzt nur so vor schwarzem Humor. Gefällt mir.

4 von 5 Sternen

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 311 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 32 Seiten
  • Verlag: booksnacks.de (20. Juni 2017)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B072XWNMPD

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen