Montag, 19. September 2016

Shinshi Doumei Cross - Die Allianz der Gentlemen Band 3 von Arina Tanemura



Inhalt Booklet:
Trotz der vielen Eifersüchteleien und Intrigen an der "Kaiserlichen Privatakademie" hält Haine unverdrossen an ihren Gefühlen für Shizumasa fest. Und obwohl dieser sie immer wieder zurückstößt, will sie weiterhin für ihre Liebe kämpfen: Sie beschließt, ihn zu Hause zu besuchen. Wie wird Shizumasa auf diesen mutigen Gang reagieren?

-Achtung Spoiler -

Bei Haine geht es ganz schön drunter und drüber. Während sie noch nicht weiß, dass etwas mit Shizumasa nicht stimmt, stellt sein Doppelgänger fest, dass sie sich doch in ihn, also die Fälschung, verliebt hat. Als die Schulräte der schule sich auf den Weg in ein Camp machen, kommt es dazu, dass Haine ihrer Schwester gegenüber steht, doch diese scheint sie zu hassen. Schlimmer kommt es noch, als sie behauptet die Verlobte von Shizumasa zu sein und sich auch noch mit ihm ein Zimmer teilt. Das kommt ihrem Stiefbruder natürlich sehr gelegen, denn er ist auch in Haine verliebt und sieht nun seine Chance gekommen. Als Haine neben dem Camparbeiten für den Schulrat auch noch dort arbeitet, begegnet sie ihrem kleinen Bruder, der sie zuerst beleidigt. Doch Komaki, ihre Schwester, springt für sie in die Bresche, so kommt es doch noch dazu, dass sich die Geschwister näher kommen. Der Grund, warum Komaki so ekelhaft zu Haine war ist ganz simpel, sie will sie vor ihrem Vater schützen.

An sich war der Manga nett zu lesen, die Zeichnungen sind wirklich klasse, man hat aber dennoch Probleme die verschiedenen Charaktere auseinander zu halten, da sie sich so arg ähnlich sind. Schön ist, dass trotz anfänglicher Schwierigkeiten die Geschwister zueinander finden und sie gemeinsam Zeit verbringen können, so bekommt Haine ein Gefühl wie es in einer Familie sein könnte. Darüber hinaus scheint sie aber immer wieder zu vergessen, dass sie ja eigentlich eine Familie hat, auch wenn sie adoptiert ist, aber sie wird geliebt. Dass ihr Stiefbruder in sie verliebt ist finde ich persönlich ein bisschen zu viel, denn die Beziehungskisten, die sich hier zwischen den Charakteren scheinbar aufbauen werden immer komplizierter. Der Postbote scheint von Haine auch nicht abgeneigt zu sein, der Schülerrat schwärmt untereinander füreinander und allen voran ist die beste Freundin von Haine auch noch in sie verliebt, das bemerkt man eigentlich schon ab dem ersten Band, man muss sich nur fragen, ob das eine Hassliebe ist, da Ushio Haine immer wieder Steine in den Weg legt. Tragisch ist auch die Szene, als Haine die Möglichkeit hat ihre Mutter zu treffen, diese aber knapp verfehlt. Was mir an dem Manga wieder gar nicht gefallen hat sind die sprunghaften Szenen, plötzlich wird wieder etwas aus der Luft gegriffen und man weiß gar nicht so recht, woher denn die neue Eingebung so richtig kommt. Das ist echt schlecht gemacht, zumal man ja weiß, dass Arina Tanemura mehr auf dem Kasten hat. Schade eigentlich. Man hätte viel mehr aus der Reihe machen können.

  • Taschenbuch: 184 Seiten
  • Verlag: TOKYOPOP (19. Juli 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3865806732
  • ISBN-13: 978-3865806734
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 12,9 x 1,4 x 18,9 cm

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen