Donnerstag, 3. August 2017

Dragon Ball Band 31: Cell von Akira Toriyama

Zum Inhalt:
Cell ist eine fürchterliche Schöpfung von Dr. Geros Computer, erbaut aus Zellenmaterial der stärksten Kämpfer. Obwohl er schon unglaublich stark ist, sinnt er auf seine Vollendung, die er erst erreicht, wenn er sich mit den Cyborgs C17 und C18 verbindet. Die Gruppe Z hat alle Hände voll zu tun, Cells Vervollkommnung zu verhindern.

Um Son-Goku und seiner Genesung eine Chance zu geben stellt sich Piccolo dem grausamen Wesen Cell entgegen. Dabei erfährt er erstmals, welche Kraft Cell hat und welches Ziel das Wesen verfolgt. Um sich vollständig zu entwickeln will Cell die Roboter C17 und C18 aufsaugen und soll ab dann unbesiegbar sein. Etwas, was Piccolo nicht zulassen will und kann. Doch er verliert den ersten Kampf und so muss er sich zurück ziehen. Währenddessen machen Trunks und Kuririn das Labor von Doktor Gero ausfindig, sichern Baupläne zu dem Wesen Cell und zerstören die Einrichtung schließlich, um in der Zukunft gegen das Wesen vorwirken zu können. Auch Vegeta ist unterdessen nicht tatenlos. Er stellt sich den Robotern C16, C17 und C18 entgegen. Doch die Kraft der Cyborgs ist immens. Als Piccolo auf die Cyborgs trifft ist auch Cell nicht weit und beginnt damit sein Werk zu vollenden.

- Achtung Spoiler -

Mit dem 31ten Teil der Dragon Ball Reihe präsentiert Akira Toriyama wieder ein Meisterwerk an Kampfkunst und Fantasiefiguren. Immer wieder lässt der Autor sich neue Dinge einfallen die begeistern, verwundern und überraschen. Obwohl ich die Serie nun schon so lange lese, kann ich noch immer nicht sagen, was wohl als nächstes passieren wird. Durch die Krankheit von Son Goku müssen die anderen Kämpfer des Team Z gegen die starken Cyborgs antreten und sich auch noch gegen Cell behaupten. Das ist schwer und treibt die Freunde an ihre Grenzen. Selbst der eitle Vegeta muss sich eingestehen, dass er keine Chance gegen die Cyborgs hat und auf Son Goku angewiesen ist. Dieser überwindet im Laufe der Story seine Krankheit und hat eine Idee, wie sie alle in kürzester Zeit an Stärke gewinnen können - wieder eine Situation, die nicht vorhersehbar war und mich total begeistert hat. Was mich in dem Teil schockiert hat ist, dass Akira Toriyama Piccolo sterben lässt. Damit verschwindet ein Charakter, den ich eigentlich sehr gut leiden konnte. Man hofft, dass Toriyama Piccolo wieder durch die Dragon Balls auferstehen lässt. Bleibt zu hoffen, dass das auch zeitnah passiert.
Der Hauptteil der Story beschäftigt sich wieder einmal mit dem Kämpfen. Am Rand erfährt man mehr über die Cyborgs, Dr. Gero und seine Machenschaften. Die Freunde versuchen auch auf anderem Weg gegen Cell zu wirken. Die Ideen sind zwar gut, aber ich denke, dass das vergebene Lebensmüh ist. Die Freunde werden sicher wieder einmal gerettet - und zwar durch niemand geringeren als Son Goku höchstselbst.

Empfehlen möchte ich den Manga weiterhin allen Lesern, die der Reihe etwas abgewinnen können und jenen, die eine actiongeladene Mangaserie suchen. Hier kommt ihr definitiv auf eure Kosten.

5 von 5 Sternen

  • Taschenbuch: 192 Seiten
  • Verlag: Carlsen (15. Februar 2001)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3551736219
  • ISBN-13: 978-3551736215
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 10,7 x 1,6 x 17,6 cm

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen