Dienstag, 18. Juli 2017

Wedding Peach Band 04 von Nao Yazawa

Nachdem der Feuerdämon Ignis eines der zauberhaften Vier in seinen Besitz gebracht hat, ist Yuri oder besser gesagt der Engel Lily fest entschlossen, sich dieses Schmuckstück wieder zu holen, da es sich hierbei um die Ohrringe ihrer verstorbenen Großmutter handelt. Währenddessen bekommt Hinagiku von ihrer Mutter eine Kette geschenkt und möchte sich mit ihrem Jugendfreund Takuro unterhalten, da sie der Meinung ist, dass er sich sehr verändert hat - das ist aber kein Wunder, denn noch immer wissen die Engel nicht, dass Takuros Körper von Ignis befallen ist. Nach einem Streit mit Takuro muss Hinagiku erkennen, dass ihr Freund einfach nicht mehr der ist, der er einmal war. Doch lange kann sie ihm nicht böse sein, als sie erkennt, was wirklich hinter seiner Veränderung steckt. Wieder einmal ist es an den Engeln die Dämonen in ihre Schranken zu weisen.

Im vierten Band rund um die Serie Wedding Peach - welche von ihrem Hergang noch immer stark an die Magical-Girl-Serie Sailor Moon erinnert - lässt die Autorin Nao Yazawa ihre Engel wieder einmal schwere Aufgaben lösen. So muss Lily sich ihren Teil der zauberhaften Vier von dem Feuerdämon Ignis zurück holen und auch Hinagiku muss ihre Freundschaft zu Takuro in Frage stellen, nicht zuletzt, weil sie bemerkt, dass da nicht nur Freundschaft ist. Die Grausamkeit der Dämonen wird in diesem Band ebenfalls, wenn auch noch stark verniedlicht, dargestellt. Die Wasserdämonin Potamos wird an Ignis Stelle eingesetzt und schreckt nicht davor zurück ihren Vorgänger wortwörtlich auszuradieren. Dem Leser stehen für den nächsten Band also neue Abenteuer ins Haus, die für die Engel scheinbar noch schwerer zu bewältigen sind. Neben den Beziehungen der Engel stehen in diesem Band die zauberhaften Vier im Vordergrund, welche sich aus Gegenständen zusammen setzen, die natürlich, wie sollte es auch anders sein, sich an der Tradition von Hochzeiten orientiert. So ist eines der Gegenstände etwas Geborgtes - Momokos Ring, etwas Geschenktes - Hinagikus Kette und etwas Blaues - die Ohrringe von Yuri. Spätestens ab den Ohrringen weiß der Leser auch schon, dass die Kette, die Hinagiku von ihrer Mutter geschenkt bekommt, definitiv ein Teil der zauberhaften Vier ist. Was ich an diesem Band mochte war, dass Momoko und Yosuke nicht so sehr im Vordergrund gestanden haben, sondern vor allem die Beziehung von Hinagiku und Takuro beleuchtet wurde. Im Anschluss zu dem Band gibt es noch eine Zusatzstory, die mir persönlich auch ganz gut gefallen hat.

Empfehlen möchte ich den Manga weiterhin allen Fans von romantischen Magical-Girl-Reihen. Ihr kommt hier voll auf eure Kosten, auch wenn es noch immer ein bisschen komisch anmutet, dass die Engel zuerst im Hochzeitskleid in den Kampf ziehen und erst dann ihre Kampfmontour anbekommen. So ein bisschen komisch ist das schon, aber da kann man drüber hinweg sehen. Auch sollte man über starke Ähnlichkeiten zu Sailor Moon hinweg sehen können, dann macht der Manga richtig Spaß.

4 von 5 Sternen

  • Broschiert
  • Verlag: Ehapa Comic Collection (2001)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3898853047
  • ISBN-13: 978-3898853040
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre
  • Verpackungsabmessungen: 18,3 x 11,6 x 1,9 cm

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen