Mittwoch, 3. Mai 2017

Melody of Eden - Blutrache (Band 3) von Sabine Schulter

Zum Inhalt:

**Eine Liebe, so unsterblich wie die Hoffnung** 


Rufus' Rachedurst ist nicht zu stillen. Das bekommt vor allem Eden zu spüren, der nach Melodys Verschwinden alle Hoffnung aufgegeben hat. Daher zieht er gemeinsam mit seinem Rudel los, um in den unsäglichen Gängen der Kanalisation endlich das Nest der Wilden zu finden. Doch durch die Trauer um seine geliebte Blutgefährtin beginnt Eden mehr und mehr die Kontrolle über seinen Berserker zu verlieren. Sogar sein Rudel kann ihn kaum noch vor sich selbst schützen. Völlig blind vor Hass hat er nur noch eines im Sinn: Rufus endlich zur Strecke zu bringen – koste es, was es wolle. Denn ein Leben ohne Melody ist für Eden einfach unvorstellbar…


Nachdem der Vampir Eden mit ansehen musste, wie seine Blutgefährtin Melody unter den Trümmern eines Gebäudes begraben wurde, scheint jede Hoffnung für ihn verloren, denn für ihn steht fest, dass Melody bei der Explosion gestorben ist. Und mit ihr auch er selbst. Denn ohne seine große Liebe Melody möchte Eden nicht mehr sein. Fortan hat der junge Vampir nur noch ein Ziel und das könnte selbstzerstörerischer nicht sein. Er will den wilden Vampir Rufus für seinen Verlust bluten lassen. Koste es, was es wolle. Immer mehr rutscht Eden auf die dunkle Seite ab, immer mehr von Rachdurst und Kummer getrieben, ganz zum Leidwesen seines Rudels, die nicht gewillt sind, Eden in sein Unglück rennen zu lassen. Und während Eden und die anderen sich auf die Suche nach dem Nest und Knotenpunkt der Wilden und Rufus machen, beginnt an einer völlig anderen Stelle der Stadt ein Wettlauf mit der Zeit, bei dem es um Leben und Tod geht. 


Was soll ich nur sagen? Ich bin glücklich. Aber ich bin auch todtraurig. Wieder einmal hat mich Sabine Schulter mit ihrem liebevollen Schreibstil gefesselt. Wieder einmal hat sie es geschafft mich innerhalb weniger Seiten in eine Welt abtauchen zu lassen, aus der ich einfach nicht mehr herauskommen wollte. Es war schwer für mich den letzten Band der Trilogie zu lesen, da ich wusste, dass es für mich heisst, dass ich mich von so vielen tollen Charakteren verabschieden muss, die ich so lieb gewonnen habe, aber nachdem ich erst einmal angefangen hatte mit lesen, konnte ich das Buch einfach nicht mehr aus den Händen legen und habe es wieder einmal regelrecht verschlungen.
Was ich bekommen habe? Große Emotionen, so wie man es von Sabine Schulter gewohnt ist. Sehr viel Spannung und immer wieder Charaktere, die für eine Überraschung gut sind. Außerdem eine weitere Liebesgeschichte vom Herrn - auf die ich ehrlich gesagt schon im zweiten Teil sehnsüchtig gewartet habe. Und natürlich neben actionreichen Szenen eine große Portion Harmonie. Dieses Buch ist wieder eine absolute Achterbahnfahrt der Gefühle, bei der man sich obendrein einfach nicht entscheiden kann, welchen Charakter man denn nun am besten finden soll. Es ist wirklich so schwer!


Die Vampirwelt und ihre Bewohner die Sabine Schulter geschaffen hat sind einfach nur der Wahnsinn. Ich liebe jeden einzelnen Vampir des Rudels rund um Melody und Eden - ganz besonders aber die zuckersüße Yvi, die mit ihrer fast schon naiven und kindlichen Art jedes Mal ein entzücktes Quieken bei mir hervor ruft. Außerdem bin ich ein ganz großer Fan von dem vorlauten, aber charmanten Rich und dem durchaus verschlossenen, aber ebenso interessanten Toya. Total begeistert und geflasht bin ich aber von der Vampirin Kardia. Sie ist taff und doch auch nur eine Frau. Ich bin von ihr und ihrer Geschichte so begeistert und ich glaube ich wäre der Autorin fast schon ein bisschen böse gewesen, wenn es nicht so gekommen wäre, wie es gekommen ist. Ich war so begeistert, dass ich gar nicht mehr aus dem Grinsen heraus gekommen bin.


Neben großartigen Charakteren und actionreichen Szenen hat mir besonders die Detailverliebtheit der Autorin gefallen. Man ist sofort in dem Emotionen der Protagonisten gefangen und kann sich durch deren Augen auch gut in die anderen Charaktere hinein versetzen. Fast könnte man meinen, dass man die Geschichte an der Seite der Protagonisten mit erlebt. Auch sorgt Sabine in ihrer Geschichte wieder einmal für ausreichend humorvolle Szenen, die den Ernst, den die Vampire in ihrem Alltag erleben, immer wieder auflockert. Was mir an Sabines Vampiren besonders gut gefallen hat, war auch schon wie in den ersten beiden Bänden, dass ihre Vampire noch sehr menschlich sind. Sie haben zwar übermenschliche Fähigkeiten, aber sie haben auch Gefühle, sind verwundbar und vor allem haben sie auch einmal ein Leben gehabt, dem sie hinterher trauern oder an das sie sich gern oder nicht so gern erinnern. Das macht die Charaktere sympathischer und es macht neugierig auf mehr - vielleicht auch ein bisschen mit dem Hoffnungsschimmer, dass es vielleicht noch ein paar Bonusstorys zu den Vampiren geben könnte, das würde mich jedenfalls begeistern, denn ich denke, dahingehend gibt es noch eine Menge Potential.


Abschließend möchte ich noch einmal ganz lieb Danke sagen. Danke liebe Sabine, dass du uns eine solch schöne Geschichte präsentiert hast und danke, dass du dich hast so lange von mir nerven lassen, bis das hier herausgekommen ist. Ein besseres "Geburtstagsgeschenk" hast du mir nicht machen können. <3


Empfehlen möchte ich das Buch allen Vampirfans, die gern einmal etwas fernab der ausgelutschten Klischees lesen möchten. Ihr bekommt hier völlig neue Vampire, die nicht nur Blut und Sex hinterherhecheln, sondern Vampire, die aufrichtig lieben, die Wert auf Freundschaften legen und es sich zur Aufgabe gemacht haben die Menschheit vor den Abartigen ihrer Art zu schützen. Das ist einfach Lesespaß pur und es macht süchtig.


Idee: 5/5
Emotionen: 5/5
Charaktere: 5/5
Details: 5/5
Spannung: 5/5


Gesamt: 5/5


#TeamEden # TeamToya 

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 2665 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 384 Seiten
  • Verlag: Dark Diamonds (28. April 2017)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B06XBZPV1T

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen