Mittwoch, 17. Mai 2017

Maskierte Weihnachten von Regina Meißner

Zum Inhalt:
Am 6. Dezember wird Amber von ihrer Mitbewohnerin überredet, eine Studentenparty zu besuchen. Dort trifft die 18-Jährige auf einen maskierten Mann in Prinzenverkleidung. Die beiden verstehen sich auf Anhieb gut, doch nach einem schicksalshaften Kuss verschwindet er plötzlich. Erfolglos versucht Amber, hinter die Identität des Fremden zu kommen – bis eines Tages ein mysteriöses Päckchen auf sie wartet und zu einem Poetry Slam einlädt. Was folgt, ist eine weihnachtliche Schnitzeljagd, die Masken fallen lässt, Herzen bricht und für viele Überraschungen sorgt.

Nach dem Tod ihres Vaters ist für Amber nur noch ihre Mutter und ihre leicht verstreute Tante an Familie geblieben. Schweren Herzens beginnt sie ein Studium in einer fremden Stadt und scheint sich dort nicht so recht mit jemanden anfreunden zu wollen. Neben ihren Büchern ist ihre Mitbewohnerin Rachel der einzige Mensch, dem sie wirklich Beachtung schenkt. Als Rachel sie überredet zu einer Kostümparty zu gehen, will Amber kurz vorher doch nicht mehr mitgehen. Doch ihre Mitbewohnerin ist hartnäckig und so findet sich Amber als Engel verkleidet auf der Party wieder. Wirklich wohl fühlen will sie sich da aber nicht, bis sie auf einen unbekannten Prinzen trifft, der sie mit seiner Wortgewandtheit und seinen kryptischen Andeutungen in seinen Bann zieht. Als es zwischen den beiden zum Kuss kommt ist der Prinz danach jedoch spurlos verschwunden. Doch er will einfach nicht mehr aus Ambers Kopf verschwinden, ganz besonders nicht seine grünen Augen. Als sie beginnt nach ihm zu suchen, findet sie immer wieder Hinweise auf ihn. Doch er will sich einfach nicht zu erkennen geben.

Ich durfte "Maskierte Weihnachten" aus der Feder von Regina Meißner in einer Leserunde lesen und ich muss sagen, ich liebe es. Das Buch unterteilt sich in 24 Kapitel, weswegen man das Buch auch als Weihnachtskalender passend zu den weihnachtlichen Tagen lesen kann. Aber glaubt mir, wenn ihr erst einmal angefangen habt, dann könnt ihr einfach nicht mehr aufhören zu lesen. Man will einfach wissen wer der Prinz ist und warum er sich so lange vor Amber versteckt. Regina Meißner hat sich in ihrer Geschichte sogar richtig was einfallen lassen und man hofft fast ein wenig darauf, dass in jedem Mann so ein bisschen maskierter Prinz steckt.
Die Geschichte rund um Amber ist schon ein bisschen tragisch, man möchte das Mädel am liebsten in den Arm nehmen, aber wenn sie ihre verschrobene Art auslebt, dann möchte man sie einfach nur schütteln. Ihre Freundin Rachel jedenfalls hat es mit ihr nicht immer leicht. Aber im Grunde ist Amber ein herzensguter Mensch, die sich sehr um ihre Familie sorgt und noch immer schwer unter dem Verlust ihres Vaters zu leiden hat. Man wünscht ihr, dass sie endlich ihr Glück findet und man fiebert mir ihr, wenn sie sich immer wieder auf Spurensuche begibt, um ihren Prinzen zu finden.

Die Idee die Geschichte mit einem Poetry Slam zu verbinden fand ich richtig gut, auch wenn sich das ganze Buch nicht nur um solche Slams dreht, muss ich sagen, dass mir der Vortrag des Prinzen wirklich sehr, sehr gut gefallen hat. Welches Mädchen wünscht sich so etwas schönes, poetisches nicht? Entgegen der Inhaltsangabe, die vermuten lässt, dass es sich nur um Poetry Slams handelt, fokussiert sich die Geschichte eher auf die Suche und auf Ambers Hintergrund, was für mich nicht weiter schlimm war, aber die Angabe im Inhalt war dann doch etwas irritierend.

Empfehlen möchte ich diese weihnachtliche Geschichte allen, die einen lesbaren Weihnachtskalender suchen oder eben eine wunderschöne und geheimnisvolle Liebesgeschichte, bei der man ständig mit Höhen und Tiefen leben muss, denn einfach macht der Prinz die Suche für Amber nicht. Auch sollte man über einen kleinen stalkerischen Aspekt hinweg sehen können, denn kurzzeitig wirkt der Prinz so, aber das tut der Geschichte keinen Abbruch. Von mir jedenfalls gibt es eine absolute Leseempfehlung.

Idee: 5/5
Charaktere: 5/5
Emotionen: 5/5
Details: 5/5
Spannung: 5/5

Gesamt: 5/5

  • Taschenbuch: 220 Seiten
  • Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (23. November 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 374311819X
  • ISBN-13: 978-3743118195
  • Größe und/oder Gewicht: 12,7 x 1,3 x 20,3 cm

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen