Dienstag, 28. Februar 2017

I wish... Band 01 von Hyun J. Seo

Zum Inhalt:
Auch Wünsche haben ihren Preis Als ihre Familie bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kommt, bittet Lyujin den Zauberer K, ihre Eltern und ihren Bruder wieder lebendig zu machen. Doch K kann ihren Wunsch nicht einfach so erfüllen. Nun steht Lyujin vor der Alternative, so lange für ihn als Gehilfin zu arbeiten, bis sie einen neuen Wunsch ausspricht, oder von ihm getötet zu werden. Schnell stellt sich heraus, dass der nun geschlossene Pakt für beide kein leichtes Los ist: Durch Ks Zynismus und Lyujins aufbrausende Art kommt es zu zahlreichen Meinungsverschiedenheiten zwischen den beiden. Nicht zuletzt auch durch die vielen Kunden des Zauberers, die diesen oft aufsuchen und ihren Wunsch aussprechen, ohne zu ahnen, dass sie für seine Erfüllung das hergeben müssen, was ihnen am liebsten ist.

Aus Wut darüber, dass ihre Eltern samt ihrem geliebten Bruder ohne sie verreist sind, wünscht sich Lyujin in ihrer Wut, dass das Flugzeug abstürzt. Als sie dabei wirklich ihre Familie verliert, denkt sie anders über ihren Wunsch und macht sich auf den Weg zu dem Zauberer K, welcher ihr ihre Familie wieder bringen soll. Doch K ist es nicht möglich die Toten wieder zum Leben zu erwecken, weshalb er sie vor die Wahl stellt. Entweder er muss sie töten oder sie wünscht sich etwas anderes, was jedoch im Gegenzug bedeutet, dass er ihr ihr Liebstes nehmen muss, denn das ist das, was sein Lohn ist. Da Lyujin jedoch nicht gewillt ist, sich irgendetwas zu wünschen, bleibt sie fortan bei K als Gehilfin. Dabei benehmen sich die beiden wie Hund und Katz'und es vergeht kein Moment in dem die beiden sich nicht anschreien oder von dem anderen hintergangen fühlen. Während K sehr gefühlskalt gegenüber Lyujin und seinen Kunden wirkt, ist es Lyujin, die sich Gedanken um die Kunden macht und sich in deren Wünsche einmischen will, um zu verhindern, dass K jenen das Liebste nimmt. Dabei muss sie aber mit der Zeit feststellen, dass K gar nicht so bösartig ist, wie sie dachte. Außerdem erfährt der Leser, dass Lyujin nicht ganz zufällig vor K's Tür gelandet ist, denn K hat noch ein Versprechen zu erfüllen.

Seo Hyun Joo präsentiert mit dem Manwha eine ganz nette Idee, kann jedoch mit ihren Zeichnungen in meinen Augen nicht wirklich überzeugen. Sie gibt sich zwar Mühe mit Aussehen und Details wie Augen, jedoch fallen bei ihr die Umgebung und die anderen Charaktere ziemlich mau aus. Erst zum Ende hin gibt sie sich mit anderen Charakteren Mühe, lässt dabei die Männer aber wie halbe Mädchen aussehen, was ich ziemlich abstoßend finde, weil sie dabei eher wie kleine Jungen in erwachsenen Körpern wirken. Das finde ich wirklich schade, denn ich denke, dass die Autorin durchaus hätte mehr aus dem Mange machen können. Die Geschichte an sich ist sehr interessant und wird immer wieder durch unerwartete Wendungen durchzogen. Jedoch plätschern die einzelnen Fälle nur so dahin. Es fehlt in meinen Augen der gewisse Grad an Emotionen, die durch die Charaktere ausgedrückt hätten werden können. Außerdem fehlt es an der allgemeinen Spannung. Man kauft weder den Protagonisten noch den Nebendarstellern ihre Geschichte wirklich ab. Schade eigentlich.

Fazit, diesen Manwha kann man gelesen haben, wenn man nicht unbedingt wert auf Zeichnungen und Spannung legt. Für Zwischendurch ist er durchaus geeignet. Ich bin gespannt, ob die Folgebände besser werden.

Idee: 4/5
Zeichnungen: 3/5
Emotionen: 3/5
Spannung: 3/5
Details: 3/5

Gesamt: 3/5

  • Taschenbuch: 224 Seiten
  • Verlag: Egmont EHAPA/CVK (Juli 2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3770462068
  • ISBN-13: 978-3770462063
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 18 x 11,8 x 2,2 cm

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen