Dienstag, 21. Februar 2017

Das Licht des Sonnenregens (booksnack) von Nadin Hardwiger

Zum Inhalt:
Einst fanden Sarah und Harry in Liebe zueinander, doch das Schicksal lässt sie nicht gewähren. Nun wandeln sie getrennt voneinander und der eine weicht, wenn der andere erscheint.

Als ein alter Kobold seine Goldtöpfchen füllt und es zu regnen beginnt, taucht ein junger, sehr hilfsbereiter Mann bei ihm auf. Im Gespräch erfährt der alte Kobold, dass der junge Prinz verflucht wurde und fortan nur dann auf der Erde wandeln kann, wenn es regnet. Seiner Geliebte Sarah jedoch ist es beschieden nur auf der Erde zu wandeln, wenn die Sonne scheint. So sind die beiden Liebenden ständig auf der Suche nacheinander, können sich aber nicht mehr finden. Für den alten Kobold steht fest, er muss den beiden Liebenden helfen, doch dafür müssen sie eine Aufgabe erfüllen, die Prinz Harry und seine Sarah an ihre Grenzen bringen.

Der Booksnack von Nadin Hardwiger ist zuckersüß geschrieben. Die Idee ist so wundervoll, dass ich eigentlich wirklich traurig bin, dass aus der Geschichte nicht noch mehr gemacht worden ist. Die Schreibweise der Autorin lädt ab dem ersten Satz zum träumen ein und die Beschreibungen sind trotz der Kürze sehr gut gelungen. Trotz dessen, dass mir an einigen Stellen die Details fehlen, konnte mich die Geschichte voll und ganz von sich überzeugen. Das Leid der beiden Liebenden und der Wille des alten Kobolds ihnen zu helfen ist sehr schön beschrieben, sodass man sich in die Charaktere sehr gut hinein versetzen kann. Auch die Idee mit den Farben finde ich sehr schön gemacht. Ein herzlich-romantischer Booksnack, den ich allen empfehlen möchte, die gern Träumen und eine süße Liebesgeschichte für Zwischendurch suchen.

Idee: 5/5
Emotionen: 5/5
Romantik: 5/5
Charaktere: 5/5

Gesamt: 5/5


  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 293 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 34 Seiten
  • Verlag: booksnacks.de (13. Dezember 2016)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B01MQVLXH4

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen