Montag, 2. Januar 2017

Wolfspack - Academy of Shapeshifters Episode 2 von Amber Auburn

Zum Inhalt:

»Du wirst kämpfen, wenn der Zeitpunkt gekommen ist. Für dich. Für das Leben, das du führen könntest. Du musst dich nur entscheiden.« Nachdem Lena endlich im Camp angekommen ist, warten weitere harte Prüfungen auf sie. Zum Rudel der Can zugehörig entstehen erste Zwistigkeiten zwischen ihr und einigen Fel. Doch selbst in ihren eigenen Reihen erfährt sie nicht nur Freundlichkeit. Um Janis näher zu kommen, muss sie Zofias Zorn in Kauf nehmen, die mit ihrer Wahl ganz und gar nicht einverstanden ist. Hinzu kommt, dass Rajani von ihr verlangt, für die Fel zu spionieren. Lena fühlt sich zwischen den Fronten nicht wohl und sucht nach einem Ausweg. Als einige Lehrer immer häufiger das Camp verlassen, anstatt zu unterrichten, fällt auch dem letzten Schüler auf, dass etwas ganz und gar nicht stimmt ...

Lena verlebt ihren ersten Tag im Camp der Shapeshifters und muss noch viel lernen. Da sie als Fuchsgestalt der Seite der Can zugeordnet ist, muss sie sich in ein Rudel integrieren, welches durch den Alpha Janis geführt wird. Als Gamma muss sie sich nicht nur gegen die Beta behaupten, sondern sich auch vor den Katzen der Fel vorsehen. Rajani scheint bei den Fel ihre einzige Verbündete zu sein, was jedoch ihren Mitstreitern bei den Can missfällt. Besonders der Can und Beta Zofia scheint Lena ein Dorn im Auge zu sein, interessiert sich der Alpha Janis scheinbar für Lena und Lena für ihn. Zwischen Machtkämpfen in den eigenen Reihen muss Lena aber auch lernen endlich mit dem Tier in sich umzugehen. Doch das ist leichter gesagt als getan, denn sie weiß nicht, wie sie den Fuchs in sich rufen und kontrollieren soll.

Im Gegensatz zum ersten Teil der Academy of Shapeshifters muss ich sagen, dass ich von diesem Teil wirklich positiv überrascht bin. Die Autorin hat endlich das Tempo auf der Geschichte genommen, erklärt in meinen Augen besser und achtet auf mehr Details. Endlich bekommt man einen besseren Einblick in das Seelenleben von Lena und kann deren Emotionen besser nachempfinden. Auch das Camp kann man sich besser vorstellen und die Beziehungen zwischen Can und Fel besser nachempfinden. Trotzdem bin ich aber der Meinung, dass das Potential für Emotionen und Details noch nicht ganz ausgeschöpft ist, da geht definitiv noch mehr. Schön in diesem Teil fand ich, dass die Schreibweise sehr flüssig und in sich logisch war. Es bleiben diesmal keine Fragen offen und ich muss gestehen, dass ich wohl doch noch ein Fan der Reihe werden kann. Die Idee jedenfalls gefällt mir weiterhin sehr gut und ich bin gespannt, was die Autorin daraus macht. Besonders gut finde ich die Idee Lena und den Alpha in Verbindung zu bringen. Dass Lena dadurch natürlich in den Fokus von Zofia rückt ist auch eine gute Idee, wenn auch ein bisschen klischeehaft - Mädchen schwärmt für Typ, Typ scheint sich zu interessieren, doch da ist noch die böse Gegenspielerin, die auch ein Auge auf den Typen geworfen hat. Ich bin gespannt, wie sich die Sache entwickelt und ob Janis auch einen Gegenspieler in Hinsicht auf Lena bekommt, denn im Moment hat er es mit ihr definitiv zu einfach, wenn man bedenkt, dass sie quasi ab der ersten Sekunde in den Bengel verschossen war.

Empfehlen möchte ich die Geschichte allen, die gern Fantasy lesen, Kurzgeschichten mögen und sich vor allem für Gestaltwandler interessieren. Derjenige der das mag kommt in diesem Teil voll und ganz auf seine Kosten. Mir jedenfalls hat es dieses Mals ehr gut gefallen.

Idee: 5/5
Charaktere: 4/5
Spannung: 4/5
Details: 4/5
Emotionen: 4/5

Gesamt: 4/5

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 8536 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 84 Seiten
  • Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B01F0I3T5E

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen