Mittwoch, 5. Oktober 2016

In den Armen des Vampirs Band 2 von Chloe Wilkox



Zum Inhalt:
Schon drei Tage. Drei Tage hänge ich jetzt schon in New York fest. Drei Tage ohne Benjamin … Die hübsche Gloria steht vor einer schwierigen Entscheidung: Soll sie bei Benjamin bleiben und für diese wunderbare Liebesgeschichte ihr Leben riskieren oder einen Schlussstrich unter alles ziehen: New York, ihre Band, ihre neuen Freunde und ihren Geliebten, einen Vampir? Einen Unsterblichen zu lieben – ist das wirklich so gefährlich, wie alle Welt sie glauben machen will? Die Antwort kann sie nur in ihrem Herzen finden. Sie muss ihrer Intuition vertrauen und sich von der Liebe tragen lassen, die Benjamin ihr schenkt … Aber hat sie die Kraft, allen Schwierigkeiten zu trotzen?

Drei Tage sitzt Gloria nun schon in New York fest, obwohl sie die Stadt und den Vampir Benjamin ganz schnell hinter sich lassen wollte. Sie hat genug Zeit, um über all das nachzudenken, was geschehen ist. Hat Benjamin sie wirklich herein gelegt oder hat sie wirklich Gefühle für den attraktiven Vampir entwickelt? Sie ist sich unsicher und weiß nicht, was sie denken und fühlen soll. Ein Gespräch mit ihrer neuen Freundin Moira bringt sie auch nicht weiter. Doch dann ist da auch noch Joan, die ihr einen weiteren Einblick in das Leben der Vampire gibt und schließlich weiß Gloria, was sie will. Doch lohnt es sich das eigene Leben zu riskieren, indem man sich freiwillig unter Vampire begibt? Die Geschichte von Kim lässt sie einfach nicht los und doch steht ihre Entscheidung unwiderruflich fest. Nun ist es an Benjamin sie zu lieben oder sie ziehen zu lassen.

Der zweite Band um Gloria und Benjamin war weder sehr locker geschrieben und ließ sich super lesen. Dass die beiden sich nach so kurzer Zeit schon so innig lieben und ohne den anderen gar nicht mehr wollen, das erscheint mir ein bisschen übertrieben, doch wenn man die Länge der Geschichten betrachtet ist es klar, dass die Geschichte und vor allem auch die Beziehung zwischen den beiden so schnell voran schreiten muss. Was mir sehr gefallen hat ist, dass die Autorin sehr viel Wert auf Emotionen und Erklärungen gelegt hat. So kommt man in der Geschichte gut mit und es bleiben keine Fragen offen. Dass die beiden sofort wieder in der Kiste landen war für mich dann wieder nicht ganz nachvollziehbar, vor allem, nachdem er sie so Knall auf Fall vor die Tür gesetzt hat, aber okay, da kann man darüber hinweg sehen. Trotz dieses schnellen Storyverlaufs schafft der Leser es trotzdem die Charaktere zu mögen.
Besonders Joan nimmt in diesem Band eine sehr große und erklärende Rolle ein, was mir sehr gut gefallen hat. Sie hat ein offenes Ohr für Gloria und deckt das Geheimnis auf, warum die Vampire sich auch am Tage durch die Straßen New Yorks bewegen können, obwohl es andere nicht können. Die Idee Magie mir ins Spiel zu bringen hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Ich hoffe sogar ein bisschen, dass Hexen in der weiteren Geschichte vielleicht sogar noch eine tragende Rolle einnehmen werden.

Empfehlen möchte ich die Geschichte allen, die Vampirgeschichten sowie erotische Geschichten mögen. Wer keine detaillierten Bettgeschichten lesen möchte, möge bitte die Finger von diesen Büchern lassen.

Idee: 5/5
Logik: 4/5
Charaktere: 5/5
Emotionen: 4/5
Details: 4/5

Gesamt: 4/5


  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1523 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 76 Seiten
  • Verlag: Addictive Publishing (1. April 2015)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00U2IWUHQ

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen