Montag, 26. September 2016

Shinshi Doumei Cross - Die Allianz der Gentlemen Band 9 von Arina Tanemura



Zum Inhalt:
Dass nicht Kazuhito sondern Itsuki ihr leiblicher Vater ist, hat Haine zutiefst schockiert. Völlig kopflos rennt sie von den Otomiyas davon und zu ihrer alten Gang zurück. Mit deren Hilfe plant sie, ihre Mutter Maika aus den Fängen von Kazuhito zu befreien. Doch dann bricht ein Feuerinferno in der Villa der Familie Kamiya aus, das das Leben von Maika und Kazuhito bedroht!

Haine hat dem Schulrat, der Schule, dem Kaiser und ihrer großen Liebe Shizumasa den Rücken gekehrt, nachdem sie erfahren hat, dass ihr Adoptivvater ihr leiblicher Vater ist. Sie ist wieder zu den Yankees zurück gekehrt und hat einen Plan, den sie durchsetzen will. Sie möchte ihre Mutter aus den Fängen ihres Mannes befreien und mit ihr verschwinden, da sie der Ansicht ist, dass dieser sie gefangen hält. Doch sie mit ihrer Band aufbrechen kann, stellen sich ihnen nicht nur eine feindliche Bande sondern auch ihre Freunde in den Weg. Als es zu einem Feuer in der Villa ihrer Eltern kommt, sitzen diese noch im Südturm des Hauses fest. Haine begibt sich in die Flammen, um sie zu retten. Ein Brief, den sie vom Schulrat erhalten hat, hat ihr deutlich gemacht, dass ihr Vater sie doch in gewisser Weise geliebt hat und nun will sie das Leben ihrer Eltern um jeden Preis beschützen. Doch so einfach, wie sie sich das vorgestellt hat ist dann doch wieder nicht...

Diesen Band hätte man sich wirklich sparen können. Die Zeichnungen sind wieder toll, keine Frage, doch der Auftritt der Bande von Haine ist überflüssig. Sie will ihre Mutter befreien, doch was danach kommen soll, darüber hat sie sich noch keine Gedanken gemacht - sehr schlau, nicht. Dann tauchen nach und nach ihre Freunde vom Schulrat und auch Shizumasa/Takanari auf. Auch hier wird Haine aus heiterem Himmel wieder mit Informationen gefüttert, die ihre Ansichten ins Wanken bringen. An sich ist das ja nicht schlecht, aber ich finde es sinnfrei, dass die Informationen immer so aus dem Nichts kommen, das ist wirklich unlogisch. Dass Haine draufgängerisch allein in die Flammen geht, um ihre Familie zu retten ist von ihren Verehrern ja auch sehr ritterlich. Anstatt sie zu unterstützen glotzen ihr die anderen einfach nur doof hinterher. Sie wird immer so zerbrechlich und verletzlich dargestellt und auf einmal macht sie hier den Obermacker - oh bitte... Wie gesagt diesen Band hätte man sich sparen können, besonders vorne an das Kapitel über ihre falschen Zähne, die sie mal ausgeschlagen bekommen hat, als sie aus der Bande ausgestiegen ist. Und, Trommelwirbel, als großen sinnfreien i-Tüpfel hinten an: die Anführerin der Yankee ist die Cousine von Shizumasa - na freilich... alle verwandt und verschwägert. Das war absolut keine Glanzleistung von Arina.

  • Broschiert: 180 Seiten
  • Verlag: TOKYOPOP; Auflage: 1 (17. Juli 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3865806791
  • ISBN-13: 978-3865806796
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 13,1 x 2 x 19,1 cm

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen