Montag, 26. September 2016

P.S. Ich liebe dich! von Cecelia Ahern



„Ich habe dir Briefe geschrieben.Briefe, die dich auf allen möglichen Wegen erreichen werden. Versuch nicht rauszufinden, woher sie kommen. Das würde meinen Plan kaputt machen und der ist einsame spitze.Die Wahrheit ist, ich kann mich noch nicht verabschieden.“
(Gerry an Holly)

Zum Inhalt:

Hollys Mann Gerry ist tot. Und Holly weiß nicht, wie sie alleine weiterleben soll. Doch dann entdeckt sie, dass Gerry ihr während seiner letzten Tage Briefe geschrieben hat. Mit Aufgaben für Holly. Sich endlich eine Nachttischlampe zu kaufen, beispielsweise. Oder öffentlich Karaoke zu singen. Aufgaben, die Holly ins Leben zurückführen. Holly trauert – und Holly feiert. Holly weint – und Holly lacht. Holly erlebt das schwerste Jahr ihres Lebens – und mit Gerrys Hilfe eines voller Erlebnisse, Überraschungen, ungeahnter Freundschaft und Liebe.


„Du hast das Gefühl du existierst gar nicht. Bis er dir in die Augen schaut, deine Hand nimmt, oder meinetwegen einen Witz auf deine Kosten reißt. Hauptsache allen ist klar, dass du ihm gehörst. Nur ihm allein.“
(Gerry an Holly)


Holly ist am Boden zerstört. Für sie scheint die Zeit still zu stehen. Sie fühlt sich elend. Sie fühlt sich nicht mehr ganz. Seit dem Tod ihres Mannes Gerry ist sie einfach nicht mehr sie selbst. Sie hat sich von allen Menschen abgekapselt. Sie will nicht arbeiten gehen. Sie weiß einfach nicht mehr, was sie mit ihrem Leben anfangen soll, ohne Gerry. Als für Holly scheinbar keine Hoffnung mehr da ist, findet sie einen Brief von Gerry. Ein Zeichen, so als ob er da wäre und direkt mit ihr spricht. Immer wieder tauchen solche Briefe wie aus dem Nichts auf und Holly stürzt sich regelrecht auf sie. Sie geben ihr wieder Kraft weiter zu machen, nach vorn zu blicken. Die Briefe enthalten nicht nur schöne Erinnerungen und Aufmunterungen, sondern auch Aufgaben die Holly erledigen soll und muss. Es beginnt mit banalen Aufgaben wie Dinge zu kaufen, endlich wieder unter Menschen zu gehen und etwas zu wagen. Aber Holly soll sich auch wieder verlieben. Holly erkennt, dass das Leben, auch wenn es schwer ist weiter geht und nicht Halt gemacht hat. Sie sucht sich wieder einen Job, trifft sich mit Freunden, lernt Menschen kennen und öffnet sich endlich wieder für ihre Familie. Doch immer wieder fällt sie in ein Loch, wenn sie lange Zeit nichts von Gerry gehört hat...

„Einen Menschen zu finden, den man liebt und der einen ebenfalls liebt, ist ein wunderschönes Gefühl. Aber einen wahren Seelenverwandten zu finden ist sogar noch besser.Ein Seelenverwandter ist jemand, der einen besser versteht, als alle anderen, der einen liebt wie kein anderer und für einen da ist, komme was da wolle. Man sagt, dass nichts für ewig ist. Aber ich glaube fest daran, dass für manche Menschen die Liebe selbst dann weitergeht, wenn sie tot sind.“
(Gerry an Holly)


P.S. Ich liebe dich ist ein sehr emotionaler Roman, der sich weg liest wie nichts. Es ist Wahnsinn, wie die Autorin es schafft für den Leser die Emotionen zu formen, so als ob man direkt die Geschichte selbst erlebt. Man lacht mit Holly, man weint mit Holly, man fiebert mit Holly mit. Die Trauer um Gerry ist schier greifbar und man schwelgt gern mit ihr in melancholischen Erinnerungen. Doch es ist auch schön, wenn man mit ihr wieder an die Oberfläche taucht und wieder am Leben teilnimmt. Was mir an dem Buch besonders gefallen hat ist, dass Holly stets Menschen um sich hat, die sich um sie kümmern. Sei es ihre Schwester, ihre Eltern, Freunde oder sogar ihr neuer Chef, der extra für sie eine Lüge erfindet, nur um sie aufzumuntern. Holly lernt wieder, was es heißt zu leben und entdeckt, was das Leben so lebenswert macht. Cecelia Ahern hat das Buch wirklich so gut geschrieben, dass man sich gar nicht von ihm losreißen kann. Ich habe das Buch an einem Tag am Strand gelesen - mir dabei schön das Fell verbrannt und schier vergessen, dass ich mich in Malaysia befinde. Es gab nur mich, Holly und das Buch. Das schafft selten ein Buch. Schwer war es für mich, als ich die letzte Seite umgeblättert habe. Gern hätte ich Holly noch eine Weile begleitet, doch ich denke, dass der Abschluss, auch wenn man Holly nicht gehen lassen möchte, einfach grandios ist. Das Buch ist einfach etwas fürs Herz. Wunderbar.

“Du warst mein Leben, aber ich war nur ein Kapitel in Deinem.”
(Gerry an Holly)


Empfehlen möchte ich das Buch allen Lesern, die gern in detaillierten Emotionen baden, denn davon bekommt ihr hier eine gewaltige Ladung und das auch noch sehr bildgewaltig verpackt. Die Zeilen die Cecelia schreibt rauben einem teilweise schier den Atem. Es ist einfach wunderbar. Ich habe das Buch nun schon dreimal gelesen und ich kann einfach nicht genug davon bekommen. Ein kleines Meisterwerk!


  • Taschenbuch: 414 Seiten
  • Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 6. Unveränd. (23. Mai 2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596161339
  • ISBN-13: 978-3596161331
  • Originaltitel: PS, I Love You
  • Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 3,1 x 19 cm

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen