Freitag, 15. Juli 2016

Dieser Moment wenn... man merkt, dass man auf einem geliehenen Stift herumkaut von Stefan Pieske



Dieser Moment, wenn ... 

Dieser Moment wenn ... man merkt, dass man auf einem geliehenen Stift herum kaut.

oder 

Dieser Moment, wenn sie diese Rezension lesen und feststellen, dass der Sarkasmus diesmal nicht zu Hause geblieben ist...

Wir kennen sie alle, diese Hypes, die viral gehen. Sich ungefragt überall ausbreiten und immer und überall auftauchen, sobald man sich in den sozialen Netzwerken bewegt. Ob Eisbucketchallenge, Teenies, die sich mit Wasser gefüllte Kondome über den Kopf fallen lassen oder eben Flachwitzchallenge. Es gibt sie in allen Formen und Varianten. Der jüngeren Generation sind scheinbar keine Grenzen gesetzt und man kann sich in die Sache hineinsteigern... man glaubt es kaum. So gab es unter anderem auch den Hype, jeden Moment des Lebens auf der sozialen Plattform Facebook zu teilen. Und zwar mit den Worten: Dieser Moment wenn... Was den Leser am Anfang vielleicht noch schmunzeln ließ, ließ ihn wenig später den Kopf schütteln, selten war einmal ein Moment dabei, der wirklich zum nachdenken angeregt hat. Aber natürlich musste es auch hier Menschen geben, die das cool fanden, diese Sätze als gesammeltes Werk in einem Buch zu veröffentlichen. Getreu dem Motto "SMS von gestern Nacht" war ein Renner, also wird dieses Buch das auch, wurden hier alle "Dieser Moment wenn..."-Sätze kategorisch in Lebenssparten eingeteilt und in die Welt hinaus geworfen.

Dieser Moment wenn die Schauspieler einer Serie wechseln und es dann einfach nicht mehr das Gleiche ist. (Zitat Buch)

oder

Dieser Moment wenn du in der Nase bohrst, den Popel analysierst und bemerkst, dass der ganze Lesungssaal dich anstarrt, weil du ja der Professor bist...


So dürfen wir hier auf 235 Seiten zwischen 3 - 6 Sätze lesen - oh wie anspruchsvoll - , wovon meist einer fett und rot gedruckt ist, falls jemand vergessen haben sollte seine Lesebrille einzupacken. Weil dieser Moment, wenn man seine Lesebrille vergessen hat und nichts lesen kann ist wirklich mehr als blöd. Wer auch so lesen kann, der darf sich über Momente aus dem Arbeits- oder Schulalltag, Beziehungs- und Freundeskisten, peinliche Momente und Kindheitserinnerungen freuen. Schenkelklopfer bleiben zu 99 Prozent aus und man fragt sich einfach, warum für so etwas Papier und Druckerschwärze verschwendet worden ist. Es ist doch vollkommen egal, ob man als Kind das Kinn von den Eltern im Reißverschluss eingeklemmt bekommen hat oder ob man extra viel Teig in der Schüssel lässt, damit man nachher noch ein bisschen rohen Kuchenteig naschen kann. Es interessiert keine Sau, ob man sich für irgendwelche Posts seiner Freunde auf Facebook schämt oder, oder, oder ... Das was hier als beste Facebookeinträge angeblich gesammelt wurde ist einfach uninteressant. Es ist langweilig. Es macht keinen Spaß. Es ist einfach nur sinnlos da. 

Dieser Moment wenn du das Buch spätestens in der Mitte abbrichst, weil du beim lesen richtig sauer geworden bist...

Ich habe dieses Buch zum Glück nicht gekauft, sondern als Leihgabe bekommen, da der Besitzer meine ehrliche Meinung wollte. Als er noch zu mir sagte "Aber reg dich nicht zu sehr auf", da dachte ich noch er übertreibt. Aber siehe da... er untertrieb. Ich kann und will mir einfach nicht vorstellen, dass jemand ein solches Buch wirklich gut finden kann. Das würde man ja nicht einmal seinem schlimmsten Feind schenken wollen. Eine Leseempfehlung kann ich für dieses Buch wirklich nicht geben, eher nur den Rat die Finger von dem Schinken zu lassen und das Geld weiß Gott in bessere Lektüre zu stecken. Warum sich für so etwas primitives überhaupt ein Verlag gefunden hat, hat mich eigentlich am meisten schockiert. Ein Kassenschlager ist das ganz sicher nicht gewesen. Einfach nur grottenschlecht.

Lesefreude: 1/5
Anspruch: 1/5
Humor: 1/5
Schreibweise: 1/5

Gesamt: 1/5


  • Taschenbuch: 240 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (15. April 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453602757
  • ISBN-13: 978-3453602755
  • Größe und/oder Gewicht: 11,9 x 1,7 x 18,9 cm

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen