Sonntag, 15. Mai 2016

Lunadar - Das Erbe der Carringtons (Teil 1) von Betty Schmidt



Die Vollwaise Sarah Lewis lebt in Luandar in einem Studentenwohnheim mit ihren Freundinnen zusammen. Als sie eines Nachts von einer zwielichtigen Gestalt angegriffen wird und denkt, dass ihr letztes Stündlein geschlagen hat, findet sie sich urplötzlich in ihrem Zimmer wieder. Erneut ist das Geschehen, was ihr bereits mehrere Male zuvor passiert ist. Sie hat sich an einen anderen Ort teleportiert und weiß nicht warum. Auf der Suche nach Antworten gelangt Sarah in den Magie-Laden von Ariana, die sie anfangs schroff behandelt. Doch dort schnappt sie auf, dass sich die Kunden des Ladens oft im Pandora - einem angesagten Club in der Stadt - treffen und ehe sich Sarah versehen kann, befindet sie sich in der VIP-Lounge des Pandora. Hier trifft sie auf Lorraine und ihre Freundinnen, die ihr sofort sagen können, was mit ihr nicht stimmt oder, was eben anders an ihr ist. Denn Sarah ist eine Hexe. Sarah tritt in eine völlig neue Welt, in der sie lernen muss zu überleben und das gestaltet sich schwieriger, als gedacht, scheint plötzlich die gesamte magische Welt Interesse an ihr zu zeigen. Für Sarah steht fest, dass sie schnellst möglich sehr viel lernen muss. Und sie muss unbedingt herausfinden, was ihre Mutter für Geheimnisse vor ihr hatte. Denn immer wieder scheint ihre Mutter der Schlüssel zu all den Rätseln zu sein, die sich ihr in den Weg stellen.

Ich durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde lesen und muss sagen, dass es mir bis auf ein paar kleine Ungereimtheiten wirklich sehr gut gefallen hat. Das Buch strotzt vor Details, auch wenn an der einen oder anderen Stelle für mich noch mehr Details schön gewesen wären. Die Autorin schreibt flüssig und vor allem gut verständlich, sodass keine Fragen offen bleiben. Die Charaktere sind wirklich gut ausgearbeitet und man bangt mit jedem Einzelnen, wenn es darum geht Beziehungen aus zu fechten oder Geheimnisse aufzudecken. Die Ideen, die in der Story verarbeitet werden sind frisch, jedoch weicht die Autorin von den allgemein gängigen Wesen der Nacht nicht ab, sodass man sich nicht all zu viel neue Informationen aneignen muss.

Sarah als Charakter ist am Anfang etwas undurchsichtig, jedoch freundet man sich mit ihr im Laufe der Geschichte immer mehr an. Sie ist mutig, wissbegierig und vor allem ist sie immer auf das Wohl ihrer Freunde bedacht, was für mich eindeutig ein Zeichen von Fürsorge und Güte ist. Sie als Protagonistin zu erleben macht Spaß.
Ihre Freundin Ariana als für mich weitere wichtige Figur in dieser Geschichte ist für mich ebenfalls eine sehr fürsorgliche Person, auch wenn sie immer wieder ein Händchen für die falschen Männer zu haben scheint. Trotzdem tut sie alles, um Sarah zu helfen. Die beiden zusammen als Team sind schon genial, auch wenn mir die menschliche Freundin von Sarah dabei sehr Leid tut, weil sie von der ganzen Sache ja nichts erfahren darf.

Im Großen und Ganzen möchte ich die Geschichte allen empfehlen, die eine gute mystische Story mit ganz viel Spannung und Geheimnissen mögen. Hier kommt ihr definitiv auf eure Kosten. Die Story wird als 17+ ausgeschrieben, was ich jedoch nicht so empfinde. Es gibt weder detaillierte blutige Szenen, noch sonstige andere. Die Fortsetzung werde ich mir auf jeden Fall zulegen, denn ich möchte gern wissen, wie es mit Sarah und ihren Freunden weiter geht.

Spannung: 5/5
Details: 4/5
Logik: 4/5
Szenenwechsel: 4/5
Liebe: 5/5

Gesamt: 4/5


  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1304 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 369 Seiten
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00HRKHDDS

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen