Freitag, 20. Mai 2016

Die Chroniken der Seelenwächter - Band 3: Schatten der Vergangenheit von Nicole Böhm



Jess kann es nicht fassen. Ariadne, die sich ihrer nach dem Tod ihrer Mutter angenommen hatte, ist durch die Hand der Dämonin Joanne gestorben. In ihrer Trauer bieten die Seelenwächter ihr an, dass sie vorerst mit zu ihnen kommen kann. Gemeinsam mit ihrer besten Freundin und gleichzeitig ihrem Schutzgeist kehrt Jess dahin zurück, wo ihre Reise begonnen hat. Sie kehrt zurück in die Hallen der Seelenwächter. Jaydee muss sich unterdessen um ein ganz anderes Problem kümmern. Denn der Detective, der ihm einst begegnete, lässt sich nicht so leicht durch die Geschichten der Seelenwächter abspeisen, er weiß, dass etwas mit Jaydee und seinen Leuten ganz und gar nicht stimmt. Als es zu einem Angriff der Dämonen kommt, müssen die Seelenwächter handeln und bekommen Hilfe von Wächtern aus anderen Häusern. Und auch Ben sieht ein, dass er seinen Teil zu der Sache beitragen muss und sollte. Doch das alles ist wieder nur ein Ablenkungsmanöver der Dämonin Joanne, die mit ihrem Meister ganz eigene Pläne verfolgt.

Im Dritten Teil der Serie um die Seelenwächter befindet sich die Protagonistin Jess an einem absoluten Tiefpunkt in ihrem Leben. Sie versucht mit der Trauer und mit dem Schmerz des Verlustes klar zu kommen und weiß nicht so recht, wem sie trauen kann und wem nicht. Klar ist ihr jedenfalls eins, sie muss sich vor einer gewissen Coco in Acht nehmen und vor allem weiß sie noch immer nicht wie sie Jaydee einordnen soll. Auch die anderen Wächter haben ihr Päckchen zu tragen, schließlich scheint jeder von ihnen irgendwo ein dunkles Geheimnis zu hüten. Besonders William scheint seine Vergangenheit in diesem Band sehr auf die Füße zu fallen. Es bleibt spannend. Die Schreibweise der Autorin an sich liest sich sehr flüssig. Jedoch habe ich auch hier wieder bemerkt, dass es viele Szenensprünge gab und der Leser bei manchen Situationen einfach ins kalte Wasser geschmissen wurde. Ich liebe Details und finde sie für das Leben einer Geschichte sehr wichtig. Leider haben sie mir hier wieder gefehlt, wofür ich in diesem Fall nur drei Sterne verteilen kann und mag. Auch bei der Rolle der Ariadne tappe ich noch voll und ganz im Dunkeln. Mir fehlen einfach die entscheidenden Informationen. Ich hoffe, dass sich das alles im Laufe der Serie noch klärt und vielleicht ein paar mehr Details dazu kommen.

Jess macht für mich seit drei Folgen eine immense Verwandlung durch. Zu Beginn der Serie war sie eigensinnig, hatte immer nur ihre Interessen im Kopf. Mittlerweile denkt sie auch an andere. Sie hinterfragt mehr, bedenkt mehr Risiken. Außerdem zeigt sie weiterhin viel Stärke. Der Verlust sitzt bei ihr tief, trotzdem blickt sie nach vorn und sieht zu, dass sich die Situation für sie und ihren Schutzgeist bessert.
Aus Jaydee werde ich noch immer nicht schlau. Seit Anfang an hasst er Jess wie die Pest, weiß aber nicht warum. Fast hätte er von Ariadne die entscheidenden Informationen bekommen, doch bevor sie ihm etwas sagen konnte, ist sie gestorben. Ich bin neugierig, welche Rolle Jaydee noch zugesprochen bekommt. Wir haben nun schon sehr viele Seiten von ihm kennen gelernt. Er kann rasend werden, wenn er wütend ist. Aber er hat auch eine sanfte und fürsorgliche Seite. Nur eben bei Jess scheint sein Verstand gänzlich auszusetzen und das voll und ganz zu ihrem Nachteil.

Die Serie möchte ich allen Fantasyfans empfehlen, die gern auf mystische und spannende Geschichten stehen. Für einen exzessiven Leseabend eignet sich das Buch meiner Meinung nach nicht, aber durchaus für Zwischendurch. Wer sich an der Geschichte richtig fest fuchst übersieht sicher auch die Tatsache, dass ab und an ein Detail fehlt.

Spannung: 4/5
Idee: 5/5
Details:  3/5
Emotionen:  3/5
Logik/Zusammenhänge:  3/5

Gesamt: 3/5


  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 4459 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 356 Seiten
  • Verlag: Greenlight Press; Auflage: 1 (20. Oktober 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00OP52GNK

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen