Montag, 11. April 2016

Unwissend verliebt (Reisbällchen 1) von An Lin


Endlich hat sie es geschafft! Endlich hat sich ihre Spontanität ausgezahlt und Josy, Spitzname Jo, hat einen der beliebtesten Jobs in Tokio bekommen. Sofort nachdem sie die Zusage erhalten hat, löst sie ihren Hausstand in L.A. auf und macht sich auf den Weg nach Tokio. Sie ist bereit für das Abenteuer Japan und kann ihr Glück kaum fassen. Voller Elan begibt sie sich kurz nach ihrer Ankunft in ihre neue Firma und ist rundum begeistert. Die Werbeagentur Kedan K.K. besticht nicht nur durch ihr geordnetes Aussehen, sondern kann auch auf viele berühmte Kunden zurück blicken. Und nun soll Josy hier eine leitende Funktion übernehmen.
Doch bereits nach kurzer Zeit scheint ihr Traum von der steilen Karriere wie eine Seifenblase zu zerplatzen. Denn nicht sie selbst hat den Job bekommen, sondern ein anderer Joe. Seines Zeichens Sohn eines berühmten britischen Milliardärs. Josy ist außer sich. Doch als der Fehler bekannt wird, entscheiden die Chefs die beiden gegeneinander antreten zu lassen, um sich dann den Besten der beiden als Arbeitnehmer zu sichern. Sofort ist Josy´s Kampfgeist geweckt, aber auch Joe denkt gar nicht daran klein bei zu geben und versucht ihr immer wieder das Leben schwer zu machen. Doch während die beiden miteinander um die Stelle buhlen, müssen sie feststellen, dass sie sich zueinander hingezogen fühlen. Als sich Josy jedoch von Joe hintergangen fühlt, wagt sie einen folgeschweren Schritt, der alles zu zerstören droht, was sie sich aufgebaut hat.

Ich durfte das ebook im Rahmen einer Leserunde lesen und muss sagen, dass es mir sehr gut gefallen hat. Allein die Tatsache, dass Japan mich schon immer fasziniert hat, hat mein Herz für dieses kleine Büchlein schon sehr zeitig höher schlagen lassen. Die Umschreibungen sind in diesem Buch sehr gut und man kann sich selbst in den belebten Straßen Tokios oder im Büro des Kaidan stehen sehen. Was mich sehr erfreut hat war, dass die Autorin mit viel Liebe auf Details eingegangen ist und auch die Lebensweise und die Etikette der Japaner erklärend mit eingebaut hat. Da waren sogar einige Dinge dabei, die ich auch noch nicht wusste. Was mir auch sehr gut gefallen hat, war die Art, wie die Charaktere miteinander umgegangen sind. Man konnte den Konkurrenzkampf regelrecht greifen. Und auch die Gedanken von Josy waren immer glaubwürdig und ihre Handlungen nachvollziehbar, obwohl man sie gern mal geschüttelt hätte, damit sie das eine oder andere eben nicht tut.

Josy als Protagonistin weiß genau, was sie von ihrem Leben erwartet und was sie erreichen will. Dass sie spontan ist, beweist sie darin, dass sie sofort ihren Haushalt auflöst und nach Tokio ziehen will. Auch ist sie eine wahre Kämpfernatur, was man gut daran erkennen kann, dass sie sich richtig in ihre Arbeit hinein kniet. Trotzdem ist sie aber auch ein sehr unüberlegtes Mädchen, denn sie handelt oft sehr impulsiv und sagt alles so, wie es ihr eben in den Kopf kommt. Auch ist sie sehr risikofreudig, wenn nicht sogar ein bisschen naiv, da sie in ein Land geht, ohne dessen Sprache oder Gepflogenheiten zu kennen.

Joe hingegen ist zu Beginn sehr kühl und setzt alles daran ihr das leben schwer zu machen, dabei ist es meist sehr kreativ und man muss ihn zu Beginn einfach hassen. Je näher man ihn aber kennen lernt, desto mehr kann man sich in seine Lage versetzen und stellt schließlich fest, dass er doch nicht so ein schlechter Kerl ist. Trotzdem ist er in manchen Situationen einfach sehr verwöhnt und genießt einen gewissen Vorteil durch seinen Vater, auch wenn er sich von ihm lossagen und unabhängiger sein will. Meiner Meinung nach hätte er sagen können, dass er selbst etwas geschafft hat, wenn er gänzlich auf den Luxus verzichtet hätte und sich wie jeder normalsterbliche in einem normalen Umfeld bewegt hätte. Aber gut, er ist eben, wie er ist.

Ich möchte das Buch allen empfehlen, die eine schöne und vor allem herzliche Liebesgeschichte mögen. Außerdem empfehle ich es allen, die an der japanischen Kultur interessiert sind, denn hier kann man noch viel aus den Alltagsgepflogenheiten lernen. Das Buch ist wirklich lesenswert und durchaus auch für Zwischendurch geeignet. Wirklich klasse gemacht. Ich freue mich schon auf weitere Reisbällchen!


Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1776 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 111 Seiten
Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B019EG1MQ6

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen