Sonntag, 3. April 2016

Die Chroniken der Seelenwächter - Band 2: Schicksalsfäden von Nicole Böhm




Nachdem Jess mit ihrem Schutzgeist Violet nach Hause zurück kehrt, wird sie bereits an der Haustür festgenommen, da sie unter dem Verdacht steht, einen Menschen getötet zu haben. Derweil macht sich ihre Ziehmutter Ariadne auf den Weg, um Jess Spuren in der Kirche zu beseitigen. Begleitet wird sie dabei von Zac, Jess besten Freund. Doch die beiden geraten in einen Hinterhalt und Ariadne muss all ihre Kraft aufbringen, um sich aus ihrer Situation zu befreien. Und auch Jess befindet sich in großer Gefahr, da die Dämonin Joanne sie in eine Falle lockt, aus der sie scheinbar nicht mehr entkommen kann. Selbst die Seelenwächter scheinen ihr nicht mehr helfen zu können, da sie von einer unbekannten Macht daran gehindert werden, eingreifen zu können. Lediglich Jaydee scheint immun dagegen... doch der hasst Jess nach wie vor abgrundtief.

Dieser Teil der Serie begann meines Erachtens sehr wirr und die Abhandlung der Geschehnisse war oft schnell und einfach dahin geklatscht. Immer mehr Figuren tauchen auf und man fragt sich: Wer ist es? Muss man die kennen? Welche Rolle spielt die Person? Ich hätte mir schon ein paar mehr detaillierte Fakten gewünscht. So tauchen die Figuren auf, stressen ein bisschen rum, werden als potentielle Gefahr vorgestellt, doch warum so richtig, weiß man schließlich nicht. Das finde ich, ist eine sehr schwache Leistung. Was mir persönlich auch nicht so gefallen hat, war der Ausflug von Akil und Jaydee in die Disco. Irgendwie waren die Beschreibungen auch hier stumpf und meiner Meinung nach sehr ausbaufähig. Wirklich Stimmung ist dabei nicht aufgekommen, geschweige denn, dass man hier so richtig wusste, warum das überhaupt eingebracht wurde. Da fehlte mir dann auch die Spannung, als sie schließlich zum Einsatz gerufen werden. Gut hingegen fand ich die Kampfhandlungen und die Umschreibung der Schmerzen, die die Seelenwächter durchleben. Auch Joannes durchtriebene Art kam gut zur Geltung und die skrupellose art der Dämonen im Allgemeinen. Das Ende war sehr dramatisch, meiner Meinung nach aber zu abrupt.

Jess als Protagonistin hat noch immer das Problem, dass es das Schicksal nicht wirklich gut mit ihr meint und sie immer wieder gebeutelt wird. Sie stolpert von einer prekären Situation in die nächste und scheint in Jaydee nicht wirklich ihren größten Fan gefunden zu haben, würde er sie lieber aufgeknüpft an einem Baum sehen, als lebendig. Immer mehr Rätsel scheinen sich um Jess aufzubauen und man möchte wissen, was wirklich hinter all dem steckt. Da es auch in diesem Band dafür keine Auflösung gibt, ist man gezwungen die Serie weiter zu verfolgen. Ein guter Schachzug der Autorin. Ich hoffe, dass die nächste Folge wieder interessanter wird.

Empfehlen kann ich das Buch allen, die Fantasy und Geheimnisse mögen und vor allem über so manchen Beschuss mit neuen Charakteren und schnellen Abhandlungen übersehen können. Wer tiefgründige Literatur sucht, sollte hier die Finger von lassen. Für Zwischendurch ist die Reihe aber durchaus geeignet.


  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 4287 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 356 Seiten
  • Verlag: Greenlight Press; Auflage: 1 (20. September 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00NL63AYI

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen