Donnerstag, 24. März 2016

Die Chroniken der Seelenwächter - Band 1: Die Suche beginnt von Nicole Böhm



Um etwas über den Verbleib ihrer Mutter zu erfahren macht sich Jess Nachts auf den Weg, um in einer verlassenen Kirche einzubrechen. Hier möchte sie den Geist des toten Pfarrers beschwören, um ihm einige Fragen zu stellen. Doch das Experiment missglückt. Währenddessen flüchtet eine Frau am anderen Ende der Stadt vor einem gefährlich aussehenden Mann. Doch die beiden sind nicht das, was sie zu sein scheinen. Denn Jaydee ist ein Seelenwächter und sein Opfer ein Dämon, der sich von Seelen ernährt. Als sich die Dämonin in Richtung der alten Kirche flüchtet, wird Jaydee von den Geistern der Vergangenheit eingeholt und muss seinen Einsatz abbrechen. Doch sein Partner Akil setzt den Auftrag fort und rettet so Jess das Leben, da diese der Dämonin direkt in die Arme gelaufen ist. Akil nimmt die schwer verletzte Jess mit sich und bringt sie so mit der Welt der Seelenwächter in Berührung. Doch die andere Welt ist für Jess nichts Neues, hat sie doch selbst einen Schutzgeist, der stets an ihrer Seite und ihre beste Freundin ist. Während Jess mehr über die Seelenwächter erfährt, trifft sie dort auch auf Jaydee, der ihr das Leben zur Hölle macht. Und dann ist da auch noch ein Geheimnis, welches Jess zu umgeben scheint, während die Dämonen immer mehr Interesse an ihr zu haben scheinen.

Die Geschichte war an sich nicht schlecht und ließ sich locker lesen. Die vielen neuen Charaktere waren für mich jedoch etwas verwirrend und haben mich viele Dinge doppelt lesen lassen. Der Schreibstil der Autorin ist frisch und lebendig, er strotzt vor witzigen Szenen, was den Charakteren sehr viel Leben einhaucht. Entgegen vieler Fantasyromane punktet die Autorin hier mit vielen neuen Ideen, was das Buch sehr attraktiv macht. Außerdem wird die Geschichte aus zwei Perspektiven geschrieben, was Abwechslung in die ganze Sache bringt und dabei hilft die eine oder andere Reaktion der Charaktere zu verstehen.

Jess als Charakter zieht in diesem Band meiner Meinung nach immer wieder den Kürzeren. Sie weiß nicht, wo ihre Mutter ist und warum sie ging. Sie trudelt von einer gefährlichen Situation in die Nächste und muss immer wieder den Kopf hinhalten, wenn es darum geht immer wieder eins übergezogen zu bekommen. Man hat irgendwie ständig Mitleid mit ihr, weil sie immer wieder verletzt wird. Ansonsten hat Jess immer eine vorlaute Klappe, was sie sehr sympathisch macht.

Jaydee scheint an sich auch ein sehr interessanter Charakter zu sein, birgt er doch auch viele Geheimnisse. Was ihn für mich jedoch sehr unsympathisch gemacht hat, war der permanente Hass, den er Jess entgegen bringt. Die Eskalation zwischen den beiden war für mich einfach nicht nachvollziehbar und hat mich ehrlich gesagt ganz schön schockiert.

Im Großen und Ganzen hat mich die Geschichte nicht ganz vom Hocker gehauen, weil doch einige Dinge nicht gleich für mich klar waren und ich sie mir noch etwas zusammen reimen musste. Reinlesen kann man jedoch in die Reihe und ich habe Hoffnung, dass sie noch interessanter wird. Es würde mich wirklich interessieren, wohin die Fahrt für Jess und Jaydee geht. Wird er sie weiter bis auf´s Blut hassen und vor allem was ist das Geheimnis um die beiden? Ich denke, ich werde die Reihe auf jeden Fall fortsetzen.

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 4289 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 356 Seiten
  • Verlag: Greenlight Press; Auflage: 1 (20. August 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00M3X9UXK

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen