Montag, 22. Februar 2016

Auf dem Weg zum Uluru...

... gibts nix. Schon mal 200 km ohne Kurve geradeaus gefahren?  Nein? Wir heute schon. Unterwegs nur Bäume. Gras. Tote Flüsse. Und wenn ein Ort kommt... 1 Haus mit Tanke und mit Gefühl noch ner Kneipe dran. Das wars. Wir haben auf dem Weg hierher mehr Kühe gesehen als Menschen.  Als wir endlich den Campingplatz erreicht hatten war es leider schon dunkel. Grillen war erst nach dem anziehen von langen Sachen möglich.  Hier gibt es aggressive Ameisen und Sandflöhe. Und auch das duschen war ein Abenteuer.  Scheint im Frauensanitärbereich eine Tausendfüßlerstrasse zu sein. Ekel. Ich glaube das werde ich definitiv nicht vermissen. Aber so ist das wenn alles offen ist.  Morgen früh wollen wir zeitig los. Um fünf aufstehen, um bei noch humanen Temperaturen am Uluru zu sein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen