Samstag, 26. Dezember 2015

Tokyo Mew Mew Band 6 von Reiko Yoshida



Zum Inhalt:

Die bezaubernden, mutigen Mädels vom Café Mew Mew sind mit vollem Einsatz zurück! Unsere Heldinnen sind diesmal mit ihrer bisher größten Herausforderung konfrontiert, denn es wartet jede Menge Trouble: Von Deep Blue, einer düsteren, mysteriösen Macht, über Kisshu und seine gruseligen Kumpanen bis hin zu einer teuflischen Kuppel über ganz Tokyo, die jedes Lebewesen zerstören kann. Und wer hätte gedacht, dass Aoyama ein wirklich schockierendes Geheimnis hat...?!

Während des Beginns enttarnt Ichigo das Geheimnis um die Katze Alto, denn sie ist niemand Geringeres als Ryo. Dieser hat sich selbst während eines Experiments mit den Katzengenen infiziert, um zu sehen, was geschehen wird. Der Leser erfährt die Vorgeschichte von Ryo. Danach geht es brisant weiter, als Kish Ichigo entführt und Aoyama auf den Plan tritt, denn dieser ist der blaue Ritter, doch in Wirklichkeit birgt er noch ein viel schwereres Geheimnis...

Jetzt kam endlich mal Schwung in die Handlung und es ließ sich auch flüssiger lesen. Einziges Manko noch immer diese grottenschlechten Zeichnungen. Wirklich schade, man hätte da wirklich viel mehr draus machen können.

  • Taschenbuch: 192 Seiten
  • Verlag: Carlsen (22. April 2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3551773262
  • ISBN-13: 978-3551773265
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 - 10 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 11,6 x 1,8 x 17,6 cm


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen