Freitag, 4. Dezember 2015

Shadow Falls Camp: Erwacht im Morgengrauen von C. C. Hunter


Kylie plagt sich noch immer mit einigen Problemen herum, nicht nur, dass sie noch immer nicht weiß, welches übernatürliche Wesen sie ist, nein, sie weiß nun, dass ihr Vater nicht ihr richtiger Vater ist, sondern der Geist Daniel. Kylie ist hin und her gerissen. Soll sie ihrem Stiefvater seinen Fehltritt verzeihen und überhaupt noch mit ihm reden? Kann sie ihre Mutter überzeugen, dass sie im Shadow Falls Camp bleiben darf, wenn es ein Internat geworden ist? Was will der Geist von ihr, der neuerdings bei ihr auftaucht? Was will er ihr damit sagen, dass nur sie eine geliebte Person vor dem Tod bewahren kann? Und wie soll sie mit ihrem Liebeskummer klar kommen? Denn Derek trennt sich von ihr und verschwindet, doch plötzlich ist auch Lucas wieder da... der attraktive Werwolf, der nicht ganz uninteressiert an ihr ist. Und was, verdammt noch mal, ist sie selbst? Ein Vampir, ein Werwolf, eine Fee, eine Hexe oder ein Gestaltwandler? Zunehmend beginnt Kylie sich zu verändern, was ihre Mitbewohnerinnen und das Camp zu den wildesten Spekulationen hinreißt.

Dieser Teil war wieder sehr spannend. Die Storyline ist weiterhin fesselnd, auch wenn mir die Mädels einfach zu oft über Jungs diskutieren und fröhlich zwischen diesen hin und her schwanken. Heute gefällt der, heute dann der andere. Dass das Stress gibt, ist vorprogrammiert und dann wird natürlich kräftig geheult. Noch öfter gelingt das aber Kylie, die in diesem Teil allgemein sehr nah am Wasser gebaut ist. Sie weint mit ihrer Mom, wegen ihrem Geistvater, wegen ihrem Stiefvater, wegen ihrer menschlichen Freundin Sarah, wegen ihrer noch nicht erkannten Identität, wegen Derek, wegen Lucas, wegen Holiday... ihr seht schon, man muss viel erdulden in diesem Band. Aber es lohnt sich trotzdem, denn die Geschichte ist einzigartig. Es macht Spaß mit zu rätseln, was der Geist wohl von ihr will, es macht Spaß immer wieder eine Wendung in der Geschichte zu erleben, die man einfach nicht erwartet hätte.

Das Hörbuch ist dazu sehr zu empfehlen, denn ihr könnt einfach einmal abspannen, dabei die Augen schließen und voll und ganz in die Geschichte abtauchen. Für Teenies ist die Story auf jeden Fall ein Muss, für uns Erwachsene aber auch nicht unbedingt verkehrt. Sie ist locker, leicht und frisch, spannend, regt zum Nachdenken an. Die Heldin erkennt auch eigene Fehler und zeigt, dass es nicht schlimm ist, wenn man dazu steht. Sie ist stark, denn sie sieht auch ein, wenn es besser ist einfach mal die Klappe zu halten oder eben für seine Werte einzustehen. Aber sie hat auch ein gutes Herz, denn sie zeigt auch, dass es sich lohnt jemandem zu verzeihen oder sich für jemanden einzusetzen, wenn dieser in Not ist.

  • Taschenbuch: 528 Seiten
  • Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 1 (23. Oktober 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596190460
  • ISBN-13: 978-3596190461
  • Originaltitel: Awake at Dawn
  • Größe und/oder Gewicht: 12,3 x 3,6 x 18,9 cm

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen