Dienstag, 15. Dezember 2015

Bittersüßes oder Saures von Krystyna Kuhn



Nachdem ihre Mutter gestorben ist, zieht Lena zu ihrem Vater und seiner Lebensgefährtin sowie dessen Kindern Jo und Laura. Während Laura durchaus von einer großen Schwester begeistert ist und sich auch ihr Vater sehr viel Mühe mit ihr gibt, scheint die Mutter der Stiefgeschwister und auch ihr Stiefbruder Jo etwas gegen sie zu haben. Geplagt von Schuldgefühlen, dass sie nichts von der Krankheit ihrer Mutter wusste, versucht Lena ihr Leben wieder auf die Reihe zu bekommen. Doch das ist gar nicht so einfach. Als sie an einem Halloweenabend von Jo unschön an ihre Mutter und ihre Probleme erinnert wird, lässt er sie allein im Haus zurück. Von da an passieren eigenartige Dinge und schließlich bekommt Lena einen Anruf, der sie fast den Verstand verlieren lässt.

Der Kurzthriller hat mir an sich sehr gut gefallen. Er hat immer mehr Spannung aufgebaut. Jedoch war das Ende für mich nicht wirklich befriedigend. Ich hätte schon gedacht, dass die Täter eine saftige Strafe bekommen - verdient hätten sie es zumindest. Man mag sich gar nicht vorstellen, was in dem armen Mädchen vorgegangen ist. 

Krystyna Kuhn schreibt fesselnd und behandelt in ihrem Thriller auch alltägliche Probleme, mit denen sich Teenies herumschlagen müssen. Viele wachsen ohne einen zweiten Elternteil auf. Eltern können auch Probleme haben. Und wie ist es, wenn man plötzlich in eine neue Familie muss? Das alles wird behandelt und wirklich gut dargestellt. Absolut lesenswert, auch wenn das Ende recht offen ist. 

  • Broschiert
  • Verlag: Arena
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3401063871
  • ISBN-13: 978-3401063874
  • Größe und/oder Gewicht: 10,2 x 1,8 x 15,4 cm

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen