Montag, 30. November 2015

Das Lilienhaus von Sarah Harvey


"Alles unterliegt einem Wandel, das Leben, aber auch wir selbst, durch den Lauf der Zeit, das ist unvermeidlich, aber das hier", er ließ sie los und ergriff nur ihre Hand und drückte sie an sein Herz, "hier werde ich, genau wie du, für immer standhaft sein, das weiß ich schon jetzt." (S. 343)

Die wunderbare raue Landschaft Cornwalls ist das Ziel von Ellis James. Sie befindet sich allein auf dem Weg zu der Beerdigung ihrer Mutter. Einer Frau, von der Ellis nie so recht wusste, ob sie von ihr geliebt wurde oder nicht. Einer Frau, die stets zurückgezogen lebte und kaum den Kontakt zu anderen Menschen pflegte. Einer Frau, die so unnahbar war, dass Ellis so gut wie gar nichts über ihre Mutter zu wissen scheint. Als Ellis nach der Beerdigung in ihr altes zu Hause zurück kehrt, entdeckt sie durch Zufall ein Bild zwischen den alten Büchern ihres Vaters und wird so vollkommen aus der Bahn geworfen. Hatten ihre Eltern Geheimnisse vor ihr? Wer ist die Frau auf dem Bild und warum hatte ihre Mutter das Bild so lang versteckt? Ist ihr Vater vielleicht gar nicht bei einem Segelunfall ums Leben gekommen, so wie sie es immer glaubte? Ist er vielleicht sogar noch am leben? Und hat ihre Mutter wirklich Selbstmord begangen? Auf all diese Fragen scheint nur eine Person eine Antwort zu wissen. Carmen, die Frau auf dem Bild. Ellis macht sie ausfindig und reist nach Argentinien, doch was sie dort findet, scheint all ihre Vorstellungen zu übertreffen.

"Es gibt kein Mittel gegen die Liebe, als noch mehr zu lieben" (S. 389)

Die Geschichte rund um Ellis ist wirklich wunderbar aufgebaut. Sie als verletzliche und zurückhaltende Person muss sich mit der Untreue ihres Ehemannes abfinden und hat das Glück auf Freunde wie ihren Patenonkel Ferdie bauen zu können. Ferdie fängt sie stets auf und gibt ihr in so manchen schweren Zeiten gute Ratschläge. Als Ellis einem Geheimnis auf die Spur kommt und unvermittelt nach Argentinien reist, wird sie von der exotischen Landschaft und deren Bewohner herzlich aufgenommen und entdeckt so, dass das Leben trotz aller Niederschläge immer wieder neue Überraschungen und lebenswerte Ereignisse für einen bereit hält.

Ich durfte den Roman im Rahmen einer Leserunde mit lesen und muss sagen, dass ich ihn einfach nur liebe. Selten habe ich so mit den Protagonisten mitgefiebert. Ich habe gelacht, ich habe geweint und ich habe mir so manche Lebensphilosophie und Lebenseinstellung für mich selbst angenommen. Ich finde es schön, wie die Autorin mit den verschiedenen Formen der Liebe umgegangen ist und so für jeden der Protagonisten eine eigene Welt geschaffen hat. Was mich auch sehr an diesem Buch beeindruckt hat, waren die detaillierten Beschreibungen der Landschaft und des Lebens in Argentinien und Cornwall. Man kann sich einfach alles richtig gut vorstellen und bei so mancher Situation sitzt man einfach nur dümmlich grinsend im Liegestuhl und freut sich mit den Charakteren. Es ist ein wirklich lesenswertes Buch und ich möchte es allen ans Herz legen, die Liebesromane und Familiengeschichten mögen. Ihr werdet es nicht bereuen.


  • Taschenbuch: 416 Seiten
  • Verlag: Piper Taschenbuch (13. Juli 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492302076
  • ISBN-13: 978-3492302074
  • Größe und/oder Gewicht: 12,1 x 3,2 x 18,8 cm

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen