Montag, 30. November 2015

Bis du wieder atmen kannst - Jessica Winter


Sie gehen zusammen auf die gleiche Schule und könnten unterschiedlicher nicht sein.

Der coole Jeremy. Sportass. Footballer. Anwärter für ein Stipendium. Von allen Mädchen umschmachtet. Teamplayer. Reiches Elternhaus. Der Star der Schule.

Auf der anderen Seite.

Julia. Mauerblümchen. Unbeliebt. Einzelgängerin, bis auf ihre beste Freundin Gracie. Streber. Augenscheinlich einfach langweilig.

Das einzige was die beiden Tag um Tag in der Schule verbindet ist ihre Art, wie sie miteinander umgehen. Denn während Jeremy immer wieder versucht sie vor seinen Freunden lächerlich zu machen, nimmt es Julia immer wieder mit ihm auf, indem sie ihm schlagfertig Konter gibt und ihm sonst aus dem Weg geht. So wie er ihr.

Das ändert sich erst, als Jeremy Zeuge von Julias Geheimnis wird und ihn dieses nicht mehr los lässt. Immer mehr sucht er ihre Nähe und versucht noch mehr hinter ihr Geheimnis zu kommen, was ihn nach und nach immer mehr aus der Bahn wirft. Nicht nur, dass er beginnt sich um sie Sorgen zu machen, nein, er beginnt ständig an Julia zu denken und je mehr Zeit sie miteinander verbringen, desto mehr stellt er fest, dass Julia ihm gar nicht so egal ist, wie er es immer dachte.

Ich durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde lesen und muss sagen, dass er mich gefesselt hat. Die Emotionen und Situationen sind in dem Buch sogar so gut beschrieben, dass ich das Buch ab und an zur Seite legen musste, da es bei mir Herzrasen - selbst schlaflose Nächte - verursacht hat. Man muss sich einfach mit der Problematik beschäftigen und muss immer wieder daran denken, was wäre wenn es denn bei mir so wäre? Man fiebert mit den Figuren mit und kann ihre Gefühle regelrecht greifen.

Die Kapitelabschnitte sind zwar meist sehr lang, werden aber dadurch aufgelockert, dass die Sichtweise der Protagonisten immer wieder geändert wird und Jeremy und Julia somit immer abwechselnd erzählen. Was ich sehr schön finde ist der Schreibstil der Autorin. Er ist jugendlich frisch und man kommt sofort in den Lesefluss.

Der Verlauf der Geschichte ist gut durchdacht und der Leser wird immer wieder überrascht, denn die Handlung ist kaum voraus zu sehen. Das finde ich persönlich ganz toll, da ich es nicht mag, wenn ein Roman zu berechnend ist.

Die Moral der Geschichte ist klar und deutlich. Man soll helfen, wenn man Probleme sieht, denn oft schaffen es die betroffenen Personen nicht von allein, aus ihrem Teufelskreis auszubrechen. Genauso müssen Menschen, die Probleme haben, sich professionell Hilfe suchen. Sie dürfen nur nicht aufgeben, sondern müssen immer wieder versuchen ihre Ketten zu sprengen.

Ich empfehle den Roman allen Mädels, die wunderbare und fesselnde Romane mögen. Es gibt alles. Witz, Träume, Dramatik und Liebe. Ihr werdet begeistert sein. Ich freue mich jedenfalls auf die Fortsetzung, denn dann kann ich mit Jules und Jer endlich wieder mitfiebern.

  • Taschenbuch: 412 Seiten
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (14. August 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 1515340228
  • ISBN-13: 978-1515340225
  • Größe und/oder Gewicht: 13,3 x 2,6 x 20,3 cm

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen