Montag, 30. November 2015

Abendsonne - Die Wiedererwählte der Jahreszeiten von Jennifer Wolf


"Du wirst dich von allem verabschieden müssen, ja.Aber manchmal ist es gar nicht falsch, das Bild deines Lebens mit Weiß zu überstreichen und mit neuen Farben zu beginnen."

Wieder sind 100 Jahre vergangen und die Göttin Gaia wird sich auf die Erde begeben, um eine Braut für einen ihrer vier Söhne - die Jahreszeiten - zu erwählen. Doch dieses Mal ist alles anders und die Göttin wählt keine der Ordensschwestern, sondern fordert ein Mädchen aus dem Ort Hermena.

Dahlia lebt mit ihrer Familie auf einem kleinen Hof und ist es gewohnt immer tüchtig mit anzufassen. Als ihr Cousin sich anbietet nach der Hochzeit ihrer Schwester mit auf den Hof zu ziehen, damit ihre Eltern entlastet werden, träumt sie davon den Hof zu verlassen und eine Ausbildung bei ihrem Onkel als Grenzerin zu beginnen. Die Aufgabe der Grenzer besteht darin die Bewohner von den Eislanden fern zu halten und die Grenzen zu kontrollieren. Als Dahlia von der Göttin erwählt wird, flüchtet sie sich in jene Grenzlande und muss am eigenen Leib erfahren, was die Gefahr dort im ewigen Eis ist. nur mit Müh und Not kann sie entkommen und muss sich schließlich ihrem Schicksal ergeben. Als sie von der Göttin geholt wird und ihre Söhne kennen lernt, scheint sie sich besonders zu Jesien - den Herbst - hingezogen zu fühlen, denn er ist der Mann aus ihren Träumen - oder sind es gar nicht ihre Träume?

"Es war eine Mutter,
die hatte vier Kinder,
den Frühling, den Sommer,
den Herbst und den Winter.
Der Frühling bringt Blumen,
der Sommer den Klee,
der Herbst bringt die Trauben,
der Winter den Schnee!".

Wie erwartet, war die Geschichte wieder wunderschön, auch wenn ich finde, dass sie nicht mir dem ersten Roman zu vergleichen ist. Der erste Roman ist trotzdem weiterhin mein Favorit. Natürlich ist auch in diesem Teil kein Auge trocken geblieben und oft habe ich mich einfach nur gefragt, warum denn alles immer so kompliziert sein muss. Jesien tritt weiterhin als sehr ruhiger Geselle auf, welcher aber auch voller Überraschungen steckt. Nevis übernimmt in diesem Teil die Rolle des verständnisvollen Kumpels und auch Sol kommt charakterlich dieses Mal besser weg als im ersten Teil.

Schön finde ich, dass es sich bei diesem Teil um eine eigenständige Geschichte handelt, die sich vom ersten Roman unterscheidet, auch wenn der Kern der Gleiche ist. Man kann die beiden Romane unabhängig voneinander lesen, was ich auch sehr schön finde. Doch Achtung! Jennifer Wolf schreibt so schön, ihr werdet die Bücher regelrecht fressen. Ich habe beide Romane an einem Tag gelesen!

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1781 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 267 Seiten
  • Verlag: Impress (2. Juli 2015)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00YX90JAU

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen